Vormerken fürs Frühjahr

Blühfaule Rispenhortensie braucht Schnitt

+
Die Rispenhortensie 'Wims Red' verfärbt ihre anfangs weißen Blütenblätter nach und nach rot. Foto: Isabelle Van Groeningen

Wer sich Blüten an einer Rispenhortensie wünscht, sollte zur Schere greifen. Allerdings mit Bedacht und zur richtigen Zeit.

Essen (dpa/tmn) - Die Rispenhortensie sollte im Spätsommer in voller Blüte stehen. Sie tut das aber nicht mehr so wie in den Vorjahren? Dann sollten sich Hobbygärtner das merken und die Aufgabe Rückschnitt auf ihre To-do-Liste für das Frühjahr setzen.

Denn die Rispenhortensie blüht am einjährigen Holz, also an den Trieben, die gerade in dieser Saison neu wachsen. Schneidet man sie im Frühjahr zurück, werden die neuen Blüten groß und zahlreich. Darauf weist das Blumenbüro in Essen hin. Allerdings darf man dann auch nicht zu stark in das alte Holz zurückschneiden, sonst wird der neue Austrieb schwächer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.