Gut geschützt

Blumenzwiebeln im Drahtkorb eingraben

+
Blumenzwiebeln werden im Herbst gesetzt. Sie müssen allerdings vor Fressfeinden geschützt werden. Foto: Jens Wolf

Im Herbst gesetzt, lassen Tulpen und Narzissen den Garten im Frühling in neuen Farben erstrahlen. Das geschieht jedoch nur, wenn die Blumenzwiebeln vorher nicht gefressen werden. So pflanzen Sie die Zwiebeln richtig ein.

Berlin (dpa/tmn) - Wühlmäuse lieben Blumenzwiebeln. Daher sollten Hobbygärtner diese in Drahtkörben oder speziellen Schalen, die aussehen wie eine Kuchen-Springform, in die Erde setzen.

So kommen die Mäuse nicht daran. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hin. Mit den Schalen lassen sich die Zwiebeln nach einer Saison auch leicht wieder aus dem Boden holen und an einer anderen Stelle eingraben.

Frühlingsblüher wie Tulpen und Narzissen kommen noch im Herbst bis zu den ersten Frösten in den Boden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.