Richtige Standortwahl

Bohnenkraut braucht warmen Platz in der Sonne

+
Das Bohnenkraut hat eine würzig-pfeffrige Note. Es bildet schmale Blätter und wird etwa 40 Zentimeter hoch. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bohnenkraut gehört in einen Kräutergarten. Besonders gut wächst die Pflanze am richtigen Standort. Bei der Ernte sollten Hobbygärtner und Köche den richtigen Zeitpunkt abpassen.

Bonn (dpa/tmn) - Das Bohnenkraut (Satureja hortensis) kann der Hobbygärtner jetzt ins Freie setzen. Am wohlsten fühlt sich die Würzpflanze an einem sonnigen Standort.

Das Bohnenkraut bevorzuge lockere, nährstoffreiche Böden sowie einen sonnigen und warmen Platz im Garten, erklärt das Bundeszentrum für Ernährung in Bonn. Diese Standortbedingungen sind auch gut für das Wachstum im Topf auf der Fensterbank.

Die Ernte ist fortdauernd möglich. Aber die Blätter und Triebe sind kurz vor und während der Blüte ab Ende Juni am würzigsten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.