Vorsicht!

Brandgefahr: Diese Haushaltsgeräte können einen Wohnungsbrand verursachen

Eine junge Frau föhnt sich die Haare.
+
Nach dem Haare föhnen sollten Sie besser nicht vergessen den Stecker zu ziehen – warum, verraten wir hier.

Man kennt es – in der Eile wird vergessen, den Stecker vom Föhn aus der Steckdose zu ziehen. Das kann zu einem Wohnungsbrand führen. Auch andere Geräte können gefährlich werden.

Ein Wohnungsbrand ist schneller passiert als gedacht. Zum Beispiel kann sich eine überfüllte Steckdosenleiste zu einem Kabelbrand entwickeln. Wie schnell die Elektrogeräte im Haushalt zu einem Brand führen können, hat das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS) bereits in einem Ursachencheck 2020 untersucht. Aus der Ursachenstatistik geht hervor, dass 32 Prozent der Wohnungsbrände auf Elektrizität zurückzuführen sind.

Streng genommen geht von allen elektrischen Geräten eine Gefahr aus. Doch manche Haushaltsgeräte sind anfälliger. Welche Elektro-Geräte sind daher mit Vorsicht zu behandeln? Eines ist besonders anfällig.

Wohnungsbrand: Von Wäschetrockner geht am häufigsten Gefahr aus

Das IFS zeigt in den vorangegangenen Statistiken auch, dass die meisten Wohnungsbrände von einem Wäschetrockner ausgehen. Daher rät das Institut dazu, in dem Aufenthaltsraum des Wäschetrockners einen Rauchmelder zu installieren. Zudem ist es ratsam, den Trockner nicht unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Um Brände zu vermeiden, lohnt es sich sicher auch, darauf zu achten, welche Materialien nicht im Wäschetrockner getrocknet werden sollten.

Lesen Sie auch: Lifehacks im Haushalt: Fünf ausgefallene Ideen, die das Leben erleichtern.

Gefährlich: Haushaltsgeräte, die zu Wohnungsbrand führen können

Gefahren gehen auch von Geräten wie Haartrockner, Herd, Waschmaschine und anderen elektrischen Geräten aus. Vor allem bei kleineren Elektrogeräten, wie dem Föhn oder dem Glätteisen wird gerne vergessen, den Stecker aus der Steckdose zu nehmen. Dies kann durchaus zu einem Wohnungsbrand führen. Eine andere Ursache kann natürlich auch ein technischer Defekt sein. Doch dieser wird meist erst entdeckt, wenn es schon zu spät ist. Sehen im Video, was passieren kann, wenn Sie den Stecker vom Föhn nicht aus der Steckdosen ziehen:

Daher lohnt es sich immer dreimal zu schauen, ob alle notwendigen Stecke gezogen wurden. (swa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.