Bauen und Wohnen

Check machen: Heizung prüfen lassen

Ein regelmäßiger Check der Heizung sorgt für sicheren Betrieb und niedrigen Verbrauch.
+
Ein regelmäßiger Check der Heizung sorgt für sich eren Betrieb und niedrigen Verbrauch.

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Heizanlagen regelmäßig gewartet werden müssen. Er trifft aber keine Aussage, in welchen Zeitabständen das zu geschehen hat. Warum sich ein regelmäßiger Check trotzdem lohnt.

Download der Sonderseiten 

Bauen und Wohnen

Ausgabe Kassel

Ausgabe Schwalm-Eder

Ausgabe Hann. Münden

Ausgabe Northeim

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Heizanlagen regelmäßig gewartet werden müssen. Er trifft aber keine Aussage, in welchen Zeitabständen das zu geschehen hat. Klarer äußern sich viele Heizungshersteller, die für den Erhalt der Garantie bestimmte Wartungsintervalle festlegen. Ein Winter-Check der Zentralheizung lohnt sich aber auch jenseits von Vorschriften und Garantiebedingungen, sagt Dr. Michael Schreiber Experte bei einer genossenschaftlich orientierten Kooperation von Sanitär-Heizung-Klima-Fachhandwerkern. Denn Zustand und optimale Regelung der Anlage haben direkten Einfluss auf den Brennstoffverbrauch und die Heizkosten.

Im Laufe der Zeit können sich Komponenten der Heizanlage verstellen und den Verbrauch nach oben treiben. Weil sich dieser Prozess schleichend vollzieht, sind die Steigerungen nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Die regelmäßige Kontrolle der Anlage kann dies verhindern.

Bei einem Heizungs-Check überprüft der Fachmann die Anlage auf Dichtheit, Korrosion oder Abnutzungen. Der Brenner wird untersucht und gereinigt, denn Rußschichten erhöhen den Verbrauch deutlich. Geprüft werden auch die Zufuhr der Verbrennungsluft und die Abgasführung, der Trinkwassererwärmer sowie die Pumpen. Zum Check gehört auch die Kontrolle des Heizungssystems. Das beginnt beim Ausdehnungsgefäß und setzt sich fort mit der Dämmung der Heizungsrohre und Armaturen. 

Eine Entlüftung des Systems und ein hydraulischer Abgleich stellen sicher, dass die Wärme möglichst verlustarm und gleichmäßig in den Räumen ankommt.Die Wasserbefüllung des Heizsystems sollte ebenfalls vom Fachhandwerker in Augenschein genommen werden. Kalk und andere Mineralien im Wasser können zu Schäden führen und die Heizleistung mindern. Empfehlenswert ist daher eine Heizwasseraufbereitung.   djd 

unsere Angebote

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
Rogowski_Anzeige_885x70 © 
 © 
 © 
SBH AZ_Modernisierungsdarlehen_HNA_WR-Kassel_4c_88_5_130.indd © 
FliesenSchmoll_10-2019HNA © 
FliesenSchmoll_10-2019HNA © 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.