Christrosen mit Mulch oder Laub vor Frost schützen

+
Mit Laub können die Wurzeln der Christrosen vor Frost geschützt werden. Foto: Holger Hollemann

Düsseldorf (dpa/tmn) - In weiß oder grün blühen Christrosen und verschönern den Garten - auch im Winter. Dafür benötigen sie aber eine besondere Pflege. Tipps gibt das Blumenbüro Düsseldorf.

Christrosen bereichern das Winterbeet. Die Pflanzen, auch als Schneerosen bekannt (botanischer Name: Helleborus) blühen je nach Sorte von Januar bis April - meist in Weiß, selten auch in Grün. Am besten stehen sie an einem geschützten Platz in der Nähe von Gehölzen mit kalkhaltigem und durchlässigem Boden, so das Blumenbüro in Düsseldorf. Im Winter bevorzugen sie einen hellen, im Sommer einen schattigen Standort. Gut ist, die Wurzeln während der kalten Monate mit Kompost, Mulch oder Blattlaub vor Frost zu schützen. Die Erde um sie herum sollte nie austrocknen, aber Staunässe an den Wurzeln muss beim Gießen vermieden werden.

Christrosen können auch als Schnittblumen Innenräume dekorieren: Dafür werden sie am besten in einem Topf an einem kühlen, hellen Ort gezogen - zum Beispiel im Treppenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.