Machen wir es alle falsch?

Darf das Kabel etwa nicht um den Föhn gewickelt werden?

+
Beim Föhnen kann man doch nicht so viel falsch machen - oder?

Jeder tut es, aber so gut wie keiner macht sich Gedanken darüber: Das Kabel nach dem Föhnen um das Gerät wickeln. Doch sollten Sie das lieber lassen?

Es gibt kaum jemanden, der das Kabel des Föhns nicht um das Gerät wickelt. Denn so sparen Sie Platz und bekommen es problemlos in den Schrank. Doch gibt es eigentlich etwas, was dagegen spricht? Schließlich sollte mit Kabeln von Elektrogeräten immer vorsichtig umgegangen werden.

Kabel um Föhn wickeln: Ja oder Nein?

Annemarie Graf vom Haarkosmetikunternehmen Paul Mitchell meint gegenüber der Bild, dass dieses Vorgehen kein Problem darstellt: "Ja, Sie dürfen das Kabel locker um den Föhn wickeln, sodass es nicht spannt. Aber nur, wenn der Föhn schon abgekühlt ist." Außerdem sollte mit dem Kabel vorsichtig umgegangen werden und nicht zu stramm, um das Gerät gewickelt werden. Denn ansonsten kann es brechen und im schlimmsten Fall zu einem elektrischen Schlag bei der nächsten Nutzung führen.

Auch interessant: Wohin verschwinden eigentlich Socken in der Waschmaschine?

Ein Kabelbrand oder ein kaputter Haartrockner könnten weitere Folgen sein. Grundsätzlich sind beschädigte Geräte nicht mehr weiterzuverwenden - Sicherheit geht schließlich vor. Damit Sie Ihren Föhn also noch lange benutzen können, sollten Sie ihn immer trocken lagern und regelmäßig kontrollieren, ob das Kabel noch intakt ist.

Lesen Sie hier unseren umfangreichen Ratgeber zum Thema Tipps und Tricks im Haushalt und beim Putzen.

Weniger Plastik im Alltag - so schaffen Sie es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.