Das ist zu tun im September - Der Gartenkalender

+
Für den September vormerken: Der Rasen wird ein letztes Mal vertikutiert.

Umpflanzen, herunterschneiden, vertikutieren: Das sind drei der wichtigsten Gartenarbeiten im September. An diesen Aufgaben zeigt sich schon, dass der Sommer langsam zu Ende geht.

Im September merken Hobbygärtner: Das Gartenjahr geht zu Ende. Aber es bleiben ihnen noch ein paar Aufgaben für diesen Monat. Hierzu rät die Königliche Gartenakademie in Berlin:

- Wintergrüne Gehölze wie Eiben und Stechpalmen umpflanzen

- Zwiebelpflanzen für das Frühjahr in die Erde setzen.

- Geranien und andere blühende Kübelpflanzen durch Stecklinge vermehren.

- Spättragende Himbeeren nach der Ernte herunterschneiden.

- Den Rasen ein letztes Mal mit einem speziellen Herbstpräparat düngen sowie vertikutieren.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.