Der richtige Platz für Pflanzen mit hellen Blüten

+
Die Zaubernuss erfreut im Winter mit ihrer gelben Blüte. Foto: Andrea Warnecke

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Zaubernuss oder Schneeheide: So manche Pflanze blüht im Winter. Oft ist die Farbe dieser Blüten aber eher hell. Wer sich trotzdem möglichst oft daran erfreuen will, sollte den richtigen Standort für die Pflanze wählen.

Pflanzen, die im Winter blühen, haben oft helle Blütenfarben. Ist dazu die Blüte noch klein, sieht man sie leider nicht gut von weitem. Daher raten die Experten der Gartenakademie Rheinland-Pfalz, für diese Pflanzen einen Standort zu wählen, an dem man im Winter oft vorbeikommt. Etwa den Hauseingang oder gegenüber der Terrassentür.

Weiß blühen etwa die Winterblüte (Chimonanthus praecox) und manche Schneeheide (Erica carnea), Gelb die Zaubernuss (Hamamelis japonica) und die Haselnuss (Corylus avellana). Rosa erstrahlt die Schneekirsche 'Autumnalis' (Prunus subhirtella) und der Duftschneeball (Viburnum farreri). Die Alternative ist, winterblühende Gewächse mit dunkleren Blüten zu setzen. Purpurrot werden manche Sorten der Schneeheide sowie einige Nieswurzarten.

Infos der Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.