Aufgepasst

Dieser Fehler mit dem Trockner ist Ihnen sicher auch schon passiert

+
Ein Detail wird beim Wäschetrocknen immer vergessen.

Der Trockner ist eine richtige Erleichterung im Haushalt - allerdings gibt es eine Sache, die wir immer wieder vergessen zu tun. Dadurch schaden wir dem Gerät.

Bei einem größeren Haushalt mit vielen Familienmitgliedern ist der Trockner fast unentbehrlich - schließlich wird der Wäscheberg niemals kleiner. Doch mit der Zeit wird das Gerät immer schwacher und braucht länger, um die Kleidung zu trocknen. Das liegt daran, dass wir ein entscheidendes Detail oft vergessen.

Wäschetrockner: Das sollten Sie niemals vergessen

Im Trockner befindet sich ein Flusensieb, der Fremdkörper in der Wäschetrommel abfängt. So können diese nicht die Laugenpumpe blockieren. Das sind zum Beispiel Fussel, Taschentücher, Münzen und andere Dinge, die Sie versehentlich in der Hosentasche vergessen haben.

Nach einer gewissen Zeit sorgt die Ansammlung an Kleinteilen im Flusensieb jedoch dafür, dass das Laugenwasser nicht mehr richtig aus der Maschine gepumpt werden kann. Deshalb kommt die eigentlich frische Wäsche immer fusseliger aus der Maschine. Um das zu vermeiden, müssen Sie das Flusensieb regelmäßig reinigen.

Aufgepasst: Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten.

Wäschetrockner: So reinigen Sie das Flusensieb

In der Regel befindet sich das Flusensieb im unteren Drittel der Vorderseite des Trockners - oder auch einer Waschmaschine - und wird von einem Abschlussdeckel oder einer Verkleidungsblende verdeckt. Nehmen Sie ihn heraus und befreien Sie die Öffnung von Flusen, die sich dort festgesetzt haben könnten. Auch vom Sieb selbst können Sie den Großteil der Flusen mit der Hand entfernen.

Auch interessant: Dieses Kleidungsstück sollten Sie NIE in die Waschmaschine stecken.

Danach spülen Sie das Sieb unter fließendem Wasser ab, beispielsweise einer Duschbrause. Sollte das Wasser nicht durch das Sieb sickern, befindet sich noch zu viel Schmutz darauf. Den werden Sie mit einer Bürste los, mit der Sie vorsichtig über das Sieb reiben. Machen Sie das solange, bis das Wasser im Flusensieb abläuft. Danach muss es eine Zeit lang trocknen, bevor Sie es wieder in die Maschine einsetzen - und schon sollte der Trockner wieder einwandfrei laufen. Diesen Vorgang wiederholen Sie mindestens alle drei Monate.

Hätten Sie's gedacht? Deshalb wird Wäsche auch bei kaltem Wasser sauber.

Von Franziska Kaindl

Unglaubliche Dinge, die Sie in der Waschmaschine waschen können

Tatsächlich ist nicht jede Yogamatte waschmaschinentauglich. In der Regel halten Matten aus PVC oder Schaum jedoch eine Reinigung in der Maschine aus. Tun Sie das am besten bei 30 Grad  im Kurzwasch- oder Handwaschprogramm und verwenden Sie nicht mehr als kleine Mengen eines milden Waschpulvers.
Tatsächlich ist nicht jede Yogamatte waschmaschinentauglich. In der Regel halten Matten aus PVC oder Schaum jedoch eine Reinigung in der Maschine aus. Tun Sie das am besten bei 30 Grad  im Kurzwasch- oder Handwaschprogramm und verwenden Sie nicht mehr als kleine Mengen eines milden Waschpulvers. © pixabay
Die Decken oder Auflagen unserer tierischen Begleiter - ob Hund oder Katze - vergessen wir manchmal. Abbürsten allein reicht aber nicht immer aus und so ist doch vierteljährlich eine Wäsche fällig. Entfernen Sie vorher alle Haare so gut wie möglich und reinigen Sie die Maschine hinterher mit einem feuchten Lappen.
Die Decken oder Auflagen unserer tierischen Begleiter - ob Hund oder Katze - vergessen wir manchmal. Abbürsten allein reicht aber nicht immer aus und so ist doch vierteljährlich eine Wäsche fällig. Entfernen Sie vorher alle Haare so gut wie möglich und reinigen Sie die Maschine hinterher mit einem feuchten Lappen. © pixabay
Nicht nur Yogamatten, sondern auch anderes Sportequipment ist für die Waschmaschine geeignet. Dazu gehören Knie- oder Ellenbogenschoner, so wie sie beim Inline-Skating Verwendung finden. Legen Sie die Ausrüstung in einen Wäschebeutel, geben Sie ein mildes Waschmittel hinzu und reinigen Sie die Sachen bei 30 Grad.
Nicht nur Yogamatten, sondern auch anderes Sportequipment ist für die Waschmaschine geeignet. Dazu gehören Knie- oder Ellenbogenschoner, so wie sie beim Inline-Skating Verwendung finden. Legen Sie die Ausrüstung in einen Wäschebeutel, geben Sie ein mildes Waschmittel hinzu und reinigen Sie die Sachen bei 30 Grad. © pixabay
Wer gerne am Computer isst oder seinen Kaffee auf der Tastatur verschüttet, ist bestimmt erfreut zu hören, dass sich auch die Tastaturklötzchen in der Waschmaschine waschen lassen. Merken Sie sich allerdings vorher die einzelnen Positionen der Buchstaben und Zeichen. Legen Sie die Klötzchen beim Waschen in einen Beutel und stellen Sie die Temperatur auf 30 Grad.
Wer gerne am Computer isst oder seinen Kaffee auf der Tastatur verschüttet, ist bestimmt erfreut zu hören, dass sich auch die Tastaturklötzchen in der Waschmaschine waschen lassen. Merken Sie sich allerdings vorher die einzelnen Positionen der Buchstaben und Zeichen. Legen Sie die Klötzchen beim Waschen in einen Beutel und stellen Sie die Temperatur auf 30 Grad. © pixabay
Legosteine müssen im Kinderzimmer so einiges mitmachen. Die gute Nachricht: Sie lassen sich genauso wie die Tastaturklötzchen bei 30 Grad im Schonwaschgang und in einem Beutel waschen.
Legosteine müssen im Kinderzimmer so einiges mitmachen. Die gute Nachricht: Sie lassen sich genauso wie die Tastaturklötzchen bei 30 Grad im Schonwaschgang und in einem Beutel waschen. © pixabay
Wer Kalkablagerungen am Duschvorhang vermeiden will, sollte ihn vierteljährlich waschen. Im Normalfall finden Sie die Waschtemperatur auf einer angenähten Waschanleitung. Ansonsten bei 30 Grad ohne Schleudergang. Zum Trocknen hängen Sie den Vorhang einfach wieder in der Dusche auf.
Wer Kalkablagerungen am Duschvorhang vermeiden will, sollte ihn vierteljährlich waschen. Im Normalfall finden Sie die Waschtemperatur auf einer angenähten Waschanleitung. Ansonsten bei 30 Grad ohne Schleudergang. Zum Trocknen hängen Sie den Vorhang einfach wieder in der Dusche auf. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.