Tipps für die Saat

Dill in die Sonne setzen

+
Dill wird bis zu 1,5 Meter hoch. Ab 20 Zentimeter kann schon die Ernte beginnen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Dill lässt sich meist ideal zu Fisch servieren. Damit er im Sommer geerntet werden kann, sollte man das Kraut zeitnäh säen. Beim Standort gilt es jedoch einiges zu beachten.

Bonn (dpa/tmn) - Dill wächst in allen Böden, aber er bevorzugt feuchte Lagen. Allerdings darf sich Nässe nicht aufstauen und der Boden verdichtet sein, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung in Bonn.

Das Küchenkraut mag Standorte in der Sonne und abseits des Windes. Unter diesen Voraussetzungen braucht das Küchenkraut im Gartenbeet keine besondere Pflege. Noch bis Mitte Juni kann das Kraut direkt in das Beet gesät werden. Gut ist ein Abstand von 30 mal 30 Zentimetern zu anderen Pflanzen. Haben die Triebe 20 Zentimeter Höhe erreicht, kann die Ernte beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.