Druckstellen im Parkett wegbügeln

+
Bei kleineren Schäden im Parkett muss man nicht sofort den Boden abschreiben. Foto: Mascha Brichta

Berlin (dpa/tmn) - Kleine Druckstellen kommen schnell mal in das Parkett. Ist der Boden jetzt nicht mehr zu retten? Nicht unbedingt. Solche Schäden können Hobbyhandwerker einfach und schnell reparieren.

Druckstellen im Parkett sind nicht unbedingt ein Grund zum Verzweifeln. Sie lassen sich recht einfach mit dem Bügeleisen beheben. Ein feuchtes Tuch kommt auf die Stelle, darüber das heiße Eisen, erläutert Johannes Tretau von der Stiftung Warentest in Berlin. "Tiefere Kratzer können mit einer farblich passenden Wachsstange zugespachtelt und dann poliert werden." 

Wenn die Versiegelung des Parketts an einer Stelle beschädigt ist, wird die Stelle am besten angeschliffen. Danach trägt der Heimwerker verdünnten Versiegelungslack auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.