Richtige Pflege

Echinokaktus sollte im Winter bei zehn Grad ruhen

+
Der Echinokaktus ist rund und seine Stacheln überziehen ihn in deutlichen Linien. Foto: Andrea Warnecke

Kakteen lieben die Sonne und kommen mit wenig Wasser zurecht. Doch sie haben auch mit dem Winter wenig Probleme. Der Echinokaktus etwa fällt sogar in eine Winterruhe. Ein paar Tipps zur Winterpflege.

Essen (dpa/tmn) - Der Echinokaktus fällt auf: Er ist kugelrund, seine Stacheln überziehen ihn in deutlichen Linien. Während er in der Natur einen Durchmesser von einem Meter und eine Höhe von fünf Metern erreichen kann, reicht es bei uns meist nur zur Topfgröße.

Wichtig ist, dass der Kaktus das ganze Jahr über direkt in der Sonne steht, auch im Zimmer. Darauf weist das Blumenbüro in Essen hin. Sonst bildet die Pflanze seine langen Dornen nicht aus. Gut zum Wachsen sind Temperaturen von 19 bis 24 Grad. Im Winter allerdings tun es auch 10 Grad - nun ruht der Echinokaktus (Echinocactus). Dann besser das Gießen stark einschränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.