Trend aus Japan

Eckige Wassermelonen: So wächst das Fruchtgemüse in besonderen Formen

Im Vordergrund sieht man mehrere eckige Wassermelonen, darüber stehen asiatische Frauen mit Mundschutz am Fließband (Symbolbild).
+
Eckige Wassermelonen sind sehr teuer (Symbolbild).

Eckige Wassermelonen lassen sich leichter verpacken und verschicken. Doch das sind nicht alle Gründe, weswegen Hersteller das Fruchtgemüse so heranziehen.

München – Im Sommer gibt es nichts Besseres, als eine frisch aufgeschnittene Wassermelone zu snacken. Das Fruchtgemüse ist nicht nur süß, sondern spendet auch noch eine Menge Feuchtigkeit. In der Regel wachsen die Früchte zu großen, runden, kiloschweren Melonen heran. Doch in Japan gibt es Wassermelonen auch immer öfter in eckiger Form zu kaufen*, wie 24garten.de* berichtet.

Dabei sind eckige Wassermelonen ein rares Gut, denn laut argarheute.de ernten Bauern von den besonders geformten Fruchtgemüsen jedes Jahr gerade mal um die 200 bis 300 Stück. Die sind dann entsprechend teuer, pro Wassermelone dürfen Interessierte dann umgerechnet gerne schon mal um die 100 Dollar hinblättern. Bei der Aufzucht warten die Bauern, bis die Wassermelonen etwa Handball-groß sind und stecken sie dann in eine gläserne, eckige Box. Darin wächst die Wassermelone weiter und dann direkt in die passende Form. Das Problem bei dieser Kultivierungsart ist in der Regel, dass die Wassermelonen ihre Form schon erreicht haben, aber noch gar nicht reif sind. Essen sollten Gartenfreunde, die eine dieser seltenen Exemplare ergattern, also besser nicht. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.