Am 20. September ist Tag des Bades

Das ist einfach typisch Bad

+
For him: Man(n) traut sich was. Schnörkellose Badeinrichtungen wie diese, in denen sich auch echte Kerle ausnahmslos wohlfühlen, sind auf dem Vormarsch.

Ruhe, Luxus, Lebensqualität, Gesundheit und selbstverständlich viel Genuss – all das bieten schöne Bäder. Was beim aktuellen Badezimmer-Chic ganz oben steht und welche Standards und Funktionen welches Produkt unbedingt haben sollte?

Download: PDF der Sonderseiten "Wohnen und Garten"

Die Badprofis haben den Blick dafür und beraten Bauherren gerne – am Samstag, 20. September, sogar unter dem speziellen Motto „Bäder voller Genuss“. Der Grund: In vielen der bundesweit rund 2000 ständigen Badausstellungen des Fachhandels wird der 10. Tag des Bades gefeiert und das erfahrungsgemäß mit verstärktem Beratungsteam und familienfreundlichem Rahmenprogramm.

Wer bei dem Event der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) mitmacht, das verrät im Internet unter www.gutesbad.de die exklusive Badprofi-Suche nach Postleitzahlen. Auf der Internetseite sind auch alle Details zum „Tag des Bades“-Gewinnspiel nachzulesen. In allen teilnehmenden Sanitärbetrieben werden insgesamt 100 Produkt-Gutscheine, jeweils im Wert von 1000 Euro, der deutschen Markenhersteller Bette, Burgbad, Dornbracht, Geberit, Ideal Standard, Kaldewei, Keramag, Keuco, Kludi und Viega verlost.

Die zehn Unternehmen sind seit vielen Jahren in der VDS organisiert und stehen für viele aktuelle Trends, die laut VDS-Geschäftsführer Jens J. Wischmann „garantiert auch zu denen von morgen gehören werden“. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.