Eiskalte Blumendekoration für den Weihnachtstisch

+
Auf Schalen oder Kerzenständern drapiert sind die mit Blüten gefüllten Eiskugeln nicht nur ein Hingucker. Auch das Tauwasser wird darin aufgefangen. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Sterne, Tannenzweige oder Engelsfiguren - das sind Klassiker auf dem Festtagstisch. Wer mit einer ungewönlichen Dekoration überraschen will, kann es als Alternative mit schicken selbst gemachten Eisblüten-Kugeln versuchen.

Essen (dpa/tmn) - Mit Eisblüten gefüllte Kugeln sind auf dem Weihnachtstisch ein Hingucker. Dafür braucht man zusammensteckbare, transparente Kugeln aus Kunststoff aus dem Bastelladen, in die mit einem Hand- oder Akkubohrer ein Loch zum späteren Einfüllen von Wasser gebohrt wird.

Dann kommen Blütenköpfe ohne Stiel, etwa Chrysanthemen, in die Kugelhälften. Danach werden die Hälften zusammengesteckt und mit Klebeband wasserdicht am Steckrand entlang verklebt, erklärt das Blumenbüro in Essen.

Anschließend füllt man mit einer Spritze destilliertes Wasser in die Kugeln ein, da dieses kalkfrei und klarer ist als Leitungswasser. Als nächstes werden die Kugeln für gut zehn Stunden ins Eisfach gegeben, bis sie tiefgefroren sind. Dann einfach die Formen abmachen und fertig sind die Eiskugeln.

Diese schmelzen im warmen Esszimmer langsam weg, so dass sich die Tischdekoration vor den Augen der Gäste nach und nach verändert. Das Wasser wird dabei zum Beispiel in kupferfarbenen flachen Schalen oder Kerzenständern aufgefangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.