1. Startseite
  2. Wohnen

Erdbeeren im Winter pflanzen: Die Pflanzen überstehen die Sommerhitze leichter

Erstellt:

Kommentare

Eine Person pflanzt Erdbeeren bei Kälte
Auch im Dezember können Erdbeerpflanzen noch in die Erde – wenn der Boden nicht gefroren ist. © agefotostock/Imago

Erdbeeren im Herbst und Winter pflanzen? Ja, das geht. Und hat sogar den Vorteil, dass sie besonders lange Wurzeln bilden, die sie nächstes Jahr gut versorgen.

In der Regel setzt man neue Erdbeerpflanzen im Juli oder August im Beet. Dann stehen die Chancen am besten, dass sie im kommenden Frühjahr Blüten bilden und Früchte tragen. Wer aber den zunehmend heißen Sommern und großer Trockenheit etwas entgegensetzen möchte, sollte den Versuch einer Herbst- oder Winterpflanzung wagen.
Wieso man Erdbeeren im Winter pflanzen kann, weiß 24garten.de.

Im Spätherbst macht man die Erdbeere winterfest, indem man trockene und welke Blätter bis auf das Herz der Pflanze entfernt. So kann sie ihre ganze Kraft auf das Überwintern konzentrieren und der Ertrag im nächsten Jahr steigt. Außerdem versorgt man sie mit Stroh, Reisig oder Vlies als Winterschutz.

Auch interessant

Kommentare