Winterblume

Die ersten Christrosen blühen schon im November

+
Einige Christrosen blühen bereits. Foto: Ingo Wagner/dpa

Mit ihren eleganten weißen Blüten verzaubern die Christrosen im Winter ihre Umwelt. Je nach Sorte öffnen sie jetzt ihre Knospen.

Berlin (dpa/tmn) - Christrosen (Helleborus niger) sind klassische Winterblüher, deren Saison von Januar bis etwa Februar reicht. Die Sorte 'HGC Jakob' aber öffnet ihre zarten, weißen Blüten schon zum Herbstende im November, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Die sogenannte Weihnachts-Christrose ('HGC Josef Lemper') erblüht im Dezember. Die langlebigen Stauden gedeihen am besten an halbschattigen bis schattigen Orten und bevorzugen einen gut durchlässigen Boden. Denn sie reagieren empfindlich auf Nässe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.