Einsatz von Hausmitteln

Fensterrahmen richtig reinigen: Mit diesen Tipps und Tricks werden sie wieder strahlend sauber

Um die Fensterrahmen zu reinigen, können Sie guten Gewissens auf Hausmittel zurückgreifen. Welche? Das erfahren Sie im Beitrag.
+
Um die Fensterrahmen zu reinigen, können Sie guten Gewissens auf Hausmittel zurückgreifen. Welche? Das erfahren Sie im Beitrag.

Zum regelmäßigen Putzen gehört auch die Reinigung der Fensterrahmen dazu. Diese Tipps und Tricks sorgen für glänzende Sauberkeit.

Kaum strahlt die Sonne, sind Verschmutzungen am Fenster sichtbar. Höchste Zeit, die Fenster zu putzen. Welches Hausmittel Sie anstelle von Glasreiniger nutzen können, lesen Sie hier. Doch zum Rundum-Fensterputz gehört eben auch, dass die Fensterrahmen gereinigt werden. Und auch hier können Sie wieder auf bewährte Hausmittel zurückgreifen. Welche das sind und weitere Tipps finden Sie in diesem Beitrag.

Fensterrahmen reinigen – mit diesen Putztipps geht es schnell und einfach

  1. Groben Schmutz entfernen: Im ersten Schritt sollten Sie zunächst den lockeren Schmutz entfernen. Dazu können Sie beispielsweise eine Nylonstrumpfhose nutzen. Diese nimmt vor allem feinsten Staub sehr gut und einfach auf. Alternativ lohnt sich auch ein Mikrofasertuch. Es nimmt ebenfalls durch die statische Wirkung den herumliegenden Staub auf und schließt ihn gut ein. Staubpartikel können auch mit einem Staubsauger aufgesaugt werden. Welcher Trick Ihnen hilft, in jede Ecke zu kommen, verraten wir Ihnen hier.
  2. Nassreinigung: Sobald der grobe Schmutz entfernt wurde, geht es an die Nassreinigung. Hierfür können Sie einen milden Allzweckreiniger mit Wasser mischen und die Rahmen damit auswischen. Idealerweise gehen Sie von oben nach unten vor. Die gereinigten Fensterrahmen können Sie dann noch mit einem trockenen Tuch nachtrocknen. Dadurch entstehen auch keine dreckigen Schlieren.
  3. Widerspenstigen Schmutz reinigen: Auch widerspenstigen Verschmutzungen, wie Kleber oder Flecken, geht es jetzt an den Kragen. Wie? Das erfahren Sie weiter unten.
  4. Pflege der Dichtungen/Scharniere: Einmal jährlich sollten Sie sich der Pflege der Dichtungen und Scharniere widmen. Säure- und harzfreies Schmieröl pflegt die Scharniere. Durch die Dichtungen gibt es extra Reinigungsmittel für die Behandlung. Vaseline hilft, damit sie außerdem nicht austrocknen. Überprüfen Sie auch, ob Dichtungen und Scharniere noch funktionsfähig sind.

Lesen Sie auch: Tierhaare in der Wohnung entfernen – mit diesen Tipps gelingt es.

Fensterrahmen reinigen: So können Sie Flecken problemlos entfernen

  • Gelbliche Flecken entfernen: Für diese Art von Flecken können Sie zum Beispiel zu Essigreiniger greifen. Bei der Reinigung mit Essigreiniger sollten Sie aber immer vorsichtig sein und erst an einer kleinen Stelle probieren, wie der Fensterrahmen darauf reagiert. Alternativ müsste hier der Experte ran. Oft wird der Fensterrahmen dann abgeschliffen und neu versiegelt.
  • Oberflächliche Flecken entfernen: Sind die Flecken kaum nennenswert, aber dennoch störend, gibt es leichte Methoden sie zu reinigen. Häufig reicht schon der Einsatz von Zahnpasta oder Rasierschaum. Alternativ hilft ein Schmutzradierer.
  • Fettflecken entfernen: Fettigen Flecken auf dem Fensterrahmen lassen sich mit purem Alkohol entfernen. Aber auch fettlösende Küchenreiniger oder Waschbenzin können helfen. Ein paar Tropfen reichen schon aus, um die Fettflecken zu lösen.

(swa)

Auch interessant: Pollenflug: So lüften Sie richtig bei einer Pollenallergie.

Warum sich der Frühjahrsputz lohnt

Jalousien machen leider etwas Arbeit: Hier muss man die Lamellen einzeln und von beiden Seiten mit einem trockenen Tuch abwischen. Foto: Robert Günther
Jalousien machen leider etwas Arbeit: Hier muss man die Lamellen einzeln und von beiden Seiten mit einem trockenen Tuch abwischen. Foto: Robert Günther © Robert Günther
Spezielle lange Bürsten und eine schmale Düse am Staubsauger erleichtern das Reinigen der Heizkörper. Foto: Silvia Marks
Spezielle lange Bürsten und eine schmale Düse am Staubsauger erleichtern das Reinigen der Heizkörper. Foto: Silvia Marks © Silvia Marks
Das häufige Anfassen der Fernbedienung hinterlässt seine Spuren - sie sollte man regelmäßig reinigen. Foto: Christin Klose
Das häufige Anfassen der Fernbedienung hinterlässt seine Spuren - sie sollte man regelmäßig reinigen. Foto: Christin Klose © Christin Klose
Carina Frey ist Ratgeberautorin für die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Foto: Jens Schierenbeck
Carina Frey ist Ratgeberautorin für die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Foto: Jens Schierenbeck © Jens Schierenbeck
Auch die Geschirrspülmaschine braucht ab und an etwas pflege - insbesondere die Türdichtungen. Foto: Christin Klose
Auch die Geschirrspülmaschine braucht ab und an etwas pflege - insbesondere die Türdichtungen. Foto: Christin Klose © Christin Klose

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.