Schnell und sicher: Fertigkeller erfreuen sich großer Beliebtheit

Besonders beim raschen Bau eines Fertighauses bietet sich ein Fertigkeller aus Beton an. Denn beim Bau eines Fertighauses geht es meist auch um die kurze Bauzeit. So gesehen passt ein Fertigkeller bestens ins Konzept.

Fertigkeller werden witterungsgeschützt im Werk des Kellerbauers vorgefertigt und zur Trocknung eingelagert. Danach fährt man die Einzelteile per Lkw zur Baustelle, wo sie zum fertigen Keller zusammengebaut werden. Wie die Produktion der Fertighäuser läuft auch die Serien-Vorfertigung der Fertigkeller unter gleichbleibenden Bedingungen ab, sodass die Fertigungsqualität nachweisbar hoch ist. Zu den besonderen Eigenschaften zählt die Maßgenauigkeit.

Fertigkeller mit RAL-Gütezeichen

Und noch eine Analogie: Wie die Häuser vom Fertigbauunternehmen tragen auch die Fertigkeller von renommierten Kellerbaufirmen ein offizielles RAL-Gütezeichen. Nur eine Handvoll Hersteller gehört in Deutschland wie zum Beispiel Knecht Fertigkeller zu diesem Kreis, der in der Gütegemeinschaft Fertigkeller e.V. organisiert ist. Das Qualitätssiegel soll dem Bauherrn mehr Sicherheit geben. Das gilt besonders, wenn der Bauherr Fertighaus samt Fertigkeller "aus einer Hand kauft. Damit bekommt er einen Festpreis für das gesamte Gebäude sowie verbindliche Liefer- und Aufbautermine.

Gerade in steilen Hanglagen, auf unsicherem Untergrund und in Gebieten mit erhöhter Erdbebengefahr haben sich Fertigkeller bewährt. Das gilt auch für Bauplätze mit hohem Grundwasserstand. Hierfür gibt es die Ausführung als sogenannte "Weiße Wanne" aus wasserundurchlässigem Beton mit entsprechenden Konstruktionsdetails. Wenn das Untergeschoss als Wohnkeller genutzt werden soll, gibt es ein vorgeschriebene Wärmedämmung inklusive. Technische Infos unter www.fertigkeller.de

Wenn der Bauherr das Hausbauunternehmen auch mit dem Fertigkellerbau beauftragt, hat er hinterher volle Gewährleistungsansprüche für das Gesamtgebäude, was im Fall der Fälle vor gegenseitigen Schuldzuweisungen der am Bau Beteiligten bewahrt. (prnet)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.