Essbare Blüten

Flieder: Standort und Pflege des Strauchs

Zu sehen ist violett blühender Flieder in einem Park (Symbolbild).
+
Flieder sieht schön aus, bringt Insekten aber leider nichts (Symbolbild).

Fliedergeruch ist gewöhnungsbedürftig. Verwendbar sind die Blüten aber in jedem Fall. Damit Flieder im Garten schön blüht, müssen der Standort und die Pflege stimmen.

Hamburg – Flieder ist eine hübsche und robuste Gartenpflanzen die Wind und Trockenheit trotzt. Nicht jeder weiß, dass die Blüten des Flieders sogar essbar sind, sofern sie richtig zubereitet werden. Denn Geruch und Optik lassen nicht unbedingt auf essbare Blüten schließen. Für die Flieder-Pflege muss zunächst der Standort stimmen*, berichtet 24garten.de*.

Flieder ist eine der Pflanzen, die jeder irgendwo vom Wegrand oder öffentlichen Grundstücken kennt, die wenigsten haben ihn aber im Garten. Wenn, dann eher Schmetterlingsflieder (Sommerflieder), der zu den Braunwurzgewächsen gehört. Flieder (Syringa) dagegen zählt zu den Ölbaumgewächsen und es gibt ihn meist als Edel-Flieder, aber auch Wildflieder (Gemeiner Flieder) ist in einigen Gärtnereien zu finden. Flieder duftet zwar gut, enthält aber giftige Inhaltsstoffe, die ihn im Geschmack bitter und somit für nektarsuchende Insekten uninteressant machen. Menschen können die Fliederblüten aber immerhin für Sirup verwenden, die richtige Zubereitung ist dabei wichtig. Kinder oder Tiere sollte Fliederblüten allgemein nicht essen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.