Kaum Aufwand

Frau schwört auf diesen günstigen Trick, um Fliegen zu vertreiben

Im Sommer tummeln sich die Fliegen auch schnell mal im Haus.
+
Im Sommer tummeln sich die Fliegen auch schnell mal im Haus.

Eine Frau hatte die Schnauze voll von den zahlreichen Fliegen, die sich in ihr Haus verirrten. Darum testete sie einen Trick, um die Plagegeister zu verscheuchen.

  • Eine Frau war genervt von den Fliegen in ihrem Haus.
  • Mit einem Trick versucht sie sie in die Flucht zu schlagen.
  • Zu ihrem Erstaunen funktioniert es.

Um die Luft im Haus aufzufrischen, ist es wichtig regelmäßig zu lüften. Doch gerade im Sommer holt man sich damit schnell eine Horde von Fliegen ins Haus, die gar nicht mehr verschwinden wollen. Eine Frau scheint jedoch auf einen Trick gestoßen zu sein, dank dem sich die Fliegen von einer Sekunde auf die andere von ihren vier Wänden fernhielten.

Frau schwört auf einfachen Trick, um Fliegen loszuwerden - so funktioniert's

Von ätherischen Ölen über scharfe Gewürze bis hin zum duftenden Tomatenbeet: Viele Tricks versprechen, Fliegen erfolgreich aus dem Haus zu verscheuchen*. Aber kennen Sie schon den Trick mit dem Wasserbeutel und den Münzen? Eine Frau las davon und beschloss, die Sache selbst auszutesten - mit erstaunlichem Ergebnis, wie sie findet: "Wir haben normalerweise fünf bis sechs Fliegen, die einfach in der Mitte der Küche umherfliegen. So nervig", schrieb sie laut dem Online-Portal Mirror in einem Beitrag in der Facebook-Gruppe "Hinch Army Cleaning Tipps". "Seitdem wir den Beutel angebracht haben, habe ich keine einzige Fliege mehr in der Küche sehen. Wundervoll!"

Aber wie funktioniert denn nun dieser Trick genau? Es ist ganz simpel: Die Frau füllte einen durchsichtigen Plastikbeutel mit Wasser und gab ein paar Münzen hinein. Diesen Beutel verschloss sie und befestigte ihn anschließend an einem Griff am Fenster - dort wo sich viele Fliegen einen Weg in ihr Haus suchten. Von da an war das Fliegen-Problem für sie erledigt. Auf Facebook zeigten sich einige Nutzer neugierig, warum ausgerechnet eine Beutel voll Wasser und mit ein paar Münzen gefüllt, Fliegen verscheuchen sollte.

Auch interessant: So vertreiben Sie Wespen ganz einfach.

Schlägt der Trick tatsächlich Fliegen in die Flucht?

Über die genauen Gründe wird viel spekuliert: Einige glauben, dass die Fliegen die Flüssigkeit als Oberfläche eines Gewässers wahrnehmen und deshalb kehrt machen. Andere sind der Meinung, das Insekt würde sich über eine vergrößerte Reflexion von sich selbst erschrecken. Wahrscheinlicher ist es aber, dass die Lichtbrechung aus dem Wasser und den Münzen die Augen der Fliegen, die aus 3.000 bis 6.000 Linsen bestehen, verwirren. Eine klare Antwort scheint es aber nicht zu geben. Manche Experten wie Zack Lemann vom Audubon Insectarium in New Orleans sind laut der Tageszeitung Nola auch der Ansicht, dass die Methode überhaupt nichts bringt. Am Ende muss also jeder für sich selbst austesten, ob der Trick funktioniert.

Lesen Sie auch: So werden Sie lästige Fruchtfliegen los.

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Der simpelste Tipp ist natürlich die Pflanzen vor Urlaubsantritt noch einmal kräftig zu bewässern – je mehr Wasser die Erde aufnimmt, umso länger kann Ihr Grün daran zehren. Achten Sie nur darauf, dass überschüssiges Wasser noch ablaufen kann, damit die Wurzeln nicht zu faulen beginnen.
Der simpelste Tipp ist natürlich die Pflanzen vor Urlaubsantritt noch einmal kräftig zu bewässern – je mehr Wasser die Erde aufnimmt, umso länger kann Ihr Grün daran zehren. Achten Sie nur darauf, dass überschüssiges Wasser noch ablaufen kann, damit die Wurzeln nicht zu faulen beginnen. © pixabay
Bitten Sie Verwandte, Freunde oder Nachbarn für Sie nach dem Rechten zu sehen und Ihre Pflanzen zu gießen.
Bitten Sie Verwandte, Freunde oder Nachbarn für Sie nach dem Rechten zu sehen und Ihre Pflanzen zu gießen. © pixabay
Wenn sich kein Aufpasser für Ihre Grünlinge findet, können Sie sich im Baumarkt ein Bewässerungssystem zulegen. Je nach Bedarf gießen diese Ihre Pflanzen automatisch ein- bis zweimal täglich. Eine besonders spezielle Technik mit Sensoren unterbricht die Bewässerung, wenn ausreichend Flüssigkeit im Topf vorhanden ist.
Wenn sich kein Aufpasser für Ihre Grünlinge findet, können Sie sich im Baumarkt ein Bewässerungssystem zulegen. Je nach Bedarf gießen diese Ihre Pflanzen automatisch ein- bis zweimal täglich. Eine besonders spezielle Technik mit Sensoren unterbricht die Bewässerung, wenn ausreichend Flüssigkeit im Topf vorhanden ist. © pixabay
Holen Sie die Pflanzen aus der prallen Sonne – Sie können ja nie wissen wie heiß das Wetter in Ihrer Abwesenheit Zuhause wird. Stellen Sie sie in ein schattiges Eck oder holen Sie die Töpfe gleich zu sich in die Wohnung. So schützen Sie Ihre Balkonpflanzen nicht nur vor dem Austrocknen, sondern auch vor möglichen Unwettern.
Holen Sie die Pflanzen aus der prallen Sonne – Sie können ja nie wissen wie heiß das Wetter in Ihrer Abwesenheit Zuhause wird. Stellen Sie sie in ein schattiges Eck oder holen Sie die Töpfe gleich zu sich in die Wohnung. So schützen Sie Ihre Balkonpflanzen nicht nur vor dem Austrocknen, sondern auch vor möglichen Unwettern. © pixabay
Der Flaschentrick eignet sich ebenfalls perfekt für die Urlaubszeit: Stechen Sie ein paar Löcher in den Deckel einer befüllten Wasserflasche und stellen Sie sie kopfüber in den Blumenkübel. Auf diese Weise erhalten Ihre Pflanzen eine stetige Wasserzufuhr. Probieren Sie allerdings vorher ein bisschen aus, wie groß die Löcher sein müssen, damit die Dosierung nicht zu hoch ist, und ob Ihre Flasche einen sichereren Stand hat.
Der Flaschentrick eignet sich ebenfalls perfekt für die Urlaubszeit: Stechen Sie ein paar Löcher in den Deckel einer befüllten Wasserflasche und stellen Sie sie kopfüber in den Blumenkübel. Auf diese Weise erhalten Ihre Pflanzen eine stetige Wasserzufuhr. Probieren Sie allerdings vorher ein bisschen aus, wie groß die Löcher sein müssen, damit die Dosierung nicht zu hoch ist, und ob Ihre Flasche einen sichereren Stand hat. © pixabay
Auch ein genialer Trick, von dem Sie vielleicht schon gehört haben: Stellen Sie Ihre Pflanzen einfach ohne Übertopf in die Badewanne, sobald Sie ein bisschen Wasser eingelassen und den Boden mit alten Tüchern ausgelegt haben. So können die Wurzeln über längere Zeit an der Flüssigkeit zehren.
Auch ein genialer Trick, von dem Sie vielleicht schon gehört haben: Stellen Sie Ihre Pflanzen einfach ohne Übertopf in die Badewanne, sobald Sie ein bisschen Wasser eingelassen und den Boden mit alten Tüchern ausgelegt haben. So können die Wurzeln über längere Zeit an der Flüssigkeit zehren. © pixabay
Schneiden Sie Ihre Pflanzen vor dem Urlaub ein wenig zu: So verbrauchen Sie weniger Energie für die Wasserverteilung. Vor allem verfaulte oder trockene Blätter und Stängel sollten entfernt werden.
Schneiden Sie Ihre Pflanzen vor dem Urlaub ein wenig zu: So verbrauchen Sie weniger Energie für die Wasserverteilung. Vor allem verfaulte oder trockene Blätter und Stängel sollten entfernt werden. © pixabay

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.