Retrotrend: Tapeten in frischen Farben

Flower-Power für Wände

Im Trend: Große florale Tapetendessins. Foto: djd/Marburger Tapetenfabrik

Retro ist Kult: Der Geist der 50er- und 60er-Jahre prägt viele aktuelle Trends, von der Mode bis zur Einrichtung. Auch Flower-Power ist wieder gefragt, insbesondere wenn es um die Gestaltung von Wänden geht. Großzügige florale Muster strahlen Lebensfreude und Emotion aus – und verändern die Wirkung eines Raums mit nur einem Renovierungsschritt. Kombiniert mit ruhigen, harmonischen Farben entsteht daraus etwas völlig Neues.

Wer gerade in der dunklen Jahreszeit Fröhlichkeit und Blüten in die eigenen vier Wände bringen will, findet dazu beispielsweise mit den Tapeten der „Zuhause Wohnen“-Kollektion viele Gestaltungsideen.

Fröhliche Blütenmotive

Fünf Hauptmotive stehen im Mittelpunkt: Das großblättrige Floraldessin schafft mit ruhigen, harmonischen Farben wie Beige, Grün und Blassgelb eine wohnliche Atmosphäre. Moderne Akzente setzt ein großformatiges Blütenmotiv in Farbkombinationen wie Lemon und Flieder oder Apricot und Creme.

Retro und doch modern

Traditionell und doch modern zeigt sich ein üppiges Paisleymuster in warmen, mutigen Farben wie Himbeer und Violett. Der Geist der 50er-Jahre wird in einem speziellen Retrodesign in Grau- und Currytönen oder in Pastellfarben übersetzt. Filigrane Gräser sind ein weiteres Motiv der „Zuhause Wohnen“-Kollektion. Sie erinnern in Saphirblau mit zartem Grau und Cremeweiß an Scherenschnitte und setzen dekorative Akzente. Die fünf Dessins lassen sich jeweils nach eigenen Ideen mit einem Streifen und zwei bis drei Unis, darunter immer eine Kontrastfarbe, kombinieren. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.