Förderung fürs Traumhaus

Für Immobilienbesitzer gibt es im Jahr 2014 Neuerungen. Unter anderem wird der sogenannte Wohn-Riester flexibler. Es ist jetzt möglich, angespartes Guthaben für eine Immobilie aus einem bestehenden Vertrag zu entnehmen und trotzdem die volle staatliche Förderung zu erhalten.

Für die KFW-Programme zum Energieeffizienten Sanieren und Bauen wird eine Expertenliste verbindlich. Wer über Finanzierung oder Förderung nachdenkt, kann sich frühzeitig informieren.

KfW-Programme

Mit zinsgünstigen Darlehen unterstützt der Staat durch die KfW mit den Programmen zum Energieeffizienten Bauen und Sanieren die Energiewende im Eigenheim. Zum einen wird der Bau und Erwerb von besonders energieeffizienten Neuimmobilien gefördert. Zum anderen werden Hausbesitzern finanzielle Mittel zur energetischen Sanierung ihrer bestehenden Immobilie bereitgestellt.

Im Juni 2014 wird für diese KfW-Programme die sogenannte Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes verbindlich, das heißt, Sachverständige, die erforderliche Bestätigungen abgeben, müssen auf www.energie-effizienz-experten.de eingetragen sein.

Das KfW-Programm Energieeffizient Bauen fördert KfW-Effizienzhäuser 70, 55 und 40 sowie Passivhäuser, während das KfW-Programm Energieeffizient Sanieren, Maßnahmen zur Reduzierung des Energiebedarfs wie beispielsweise die Wärmedämmung von Wänden, Erneuerung der Fenster und Außentüren oder der Heizung unterstützt. Auch die Baubegleitung der Sanierung durch einen Experten kann gefördert werden. „Entsprechende Darlehen aus den genannten KfW-Programmen können über die Hausbank beantragt werden“, erklärt Gerd Hufnagel, Immobilienfinanzierungsexperte der HypoVereinsbank.

Wohn-Riester wird flexibler und altersgerecht

Sparer können ab 2014 mit ihrem Riester-Vermögen flexibler haushalten. Beim sogenannten Wohn-Riester erhält derjenige staatliche Förderung, der ein Eigenheim baut oder kauft. Angesparte Einlagen aus beliebigen Riester-Verträgen können nun beispielsweise jederzeit zur Abzahlung des Immobilienkredits entnommen werden, sofern diese mindestens 3000 Euro betragen. Zuvor konnten die Gelder nur zum Kauf oder Bau verwendet und erst ab Eintritt ins Renten-Alter mit der Tilgung über Riester-Gelder begonnen werden. Auch gilt ab sofort, dass bei Verkauf eines Riester finanzierten Hauses der Verkäufer nun fünf anstatt vier Jahre Zeit hat, in eine neue selbstgenutzte Immobilie zu investieren. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.