Ausgrabungen

Fossilien im eigenen Garten: So wahrscheinlich ist ein Fund

Korallenfossil in einem grauen Stein. (Symbolbild)
+
Wer sucht, der findet sogar im eigenen Garten mit etwas Glück Fossilien. (Symbolbild)

Versteinerte Korallen, Wirbeltiere oder sogar Zähne – Fossilien im eigenen Garten zu finden, ist nicht unmöglich. Das müssen Sie als potenzieller Hobby-Paläontologe wissen.

Köln – Wer träumt nicht davon, spannende oder sogar wertvolle Schätze vergangener Zeiten im eigenen Garten auszugraben? Doch bevor Sie sich schon in der Rolle eines modernen Indiana Jones sehen, der wertvolle Schätze birgt, sollten Sie folgende Dinge beachten.
24garten.de erklärt, wo Sie am besten nach Fossilien suchen sollten*.

Immer wieder gibt es Berichte darüber, dass Kinder beim Spielen im Garten oder im Wald auf Überreste aus lang vergangenen Zeiten stoßen. In der Paläontologie sind Fossilien ein Sammelbegriff für in Sedimentgesteinen vorkommende Überreste von Lebewesen, die mindestens 10.000 Jahre alt sind. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.