Wohnaccessoires aus Beton

Stützen aus Beton: sorgen für die stylische Buchaufbewahrung.
1 von 20
Stützen aus Beton: sorgen für die stylische Buchaufbewahrung.
Neues Heim für Frühstückseier: Kissen mal ganz anders als weich.
2 von 20
Neues Heim für Frühstückseier: Kissen mal ganz anders als weich.
Für mehr Licht beim Lesen: Trendige Lampen mit schwerem Kopf.
3 von 20
Für mehr Licht beim Lesen: Trendige Lampen mit schwerem Kopf.
Ein Bett für Beistfit und Co.: Die Stiftehalter aus Beton machen sich gut auf jedem Schreibtsich.
4 von 20
Ein Bett für Beistfit und Co.: Die Stiftehalter aus Beton machen sich gut auf jedem Schreibtsich.
Das besondere Etwas: Lampe für Trendsetter.
5 von 20
Das besondere Etwas: Lampe für Trendsetter.
Schreiben auf Stein: Notizblock als Eyecatcher.
6 von 20
Schreiben auf Stein: Notizblock als Eyecatcher.
Einrahmen für die Ewigkeit: mit Bilderrahmen aus Beton.
7 von 20
Einrahmen für die Ewigkeit: mit Bilderrahmen aus Beton.
Nettes Häuschen: Auch Vögel haben etwas vom neuen Trend.
8 von 20
Nettes Häuschen: Auch Vögel haben etwas vom neuen Trend.
Gut gerüstet für den Fernsehabend: Aus diesen Schalen schmecken die Chips besonders gut.
9 von 20
Gut gerüstet für den Fernsehabend: Aus diesen Schalen schmecken die Chips besonders gut.

Wer mit Beton Akzente setzen will, dem seien Wohnaccessoires aus dem festen Baustoff ans Herz gelegt. Ob Buchstützen, Eierbecher oder Türstopper: Der Auswahl sind keine Grenzen gesetzt. Klicken Sie auf das Bild, um die Bildergalerie anzusehen.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese zehn Wohntrends für 2017 sollten Sie kennen

Diese zehn Wohntrends für 2017 sollten Sie kennen

Auch abseits der großen Strömungen zu offeneren Grundrissen und zur Neuauflage von Möbeln aus vergangenen Zeiten …
Diese zehn Wohntrends für 2017 sollten Sie kennen
Offene Grundrisse: Das Aus für die klassische Küche?

Offene Grundrisse: Das Aus für die klassische Küche?

Ist die Party nun vorbei? Gute Feten finden in der Küche statt. Doch neue Wohnkonzepte lösen die klassischen …
Offene Grundrisse: Das Aus für die klassische Küche?