Sie dachte, es sei Staub

Frau will einfach nur putzen - und macht gruselige Entdeckung

Ihren Hausputz hatte sich Lydia wahrscheinlich etwas entspannter vorgestellt. Doch beim Staubwischen stöberte die junge Frau etwas auf, was sie erschaudern ließ.

Putzen ist für viele eine lästige Angelegenheit. Doch eine junge Frau aus England namens Lydia wird in Zukunft wohl ein noch größeres Unbehagen bei den Reinigungsarbeiten empfinden. Denn was die 19-Jährige nicht wissen konnte: In einer besonders staubigen Ecke wartete bereits etwas auf sie.

Riesige Spinne mit Nachwuchs beim Hausputz aufgescheucht

Zumindest machte es den Anschein, dass es sich dabei um Staub handelte. Doch der Staub bewegte sich plötzlich - und entpuppte sich als riesige Spinne. Diese hat bereits mit der Aufzucht ihrer Jungen begonnen und war von der zahlreichen Nachkommenschaft umringt. Was für ein Albtraum!

Ein Foto des gruseligen Mitbewohners veröffentlichte sie auf Twitter. Mittlerweile wurde es mehr als 4.000 Mal geteilt. Dazu schrieb Lydia: "Ich habe nicht etwa gerade das hier in der Ecke meines Zimmers gefunden und dachte, es handele sich um Staub".

Passend dazu: Ein Junge erkundet ein verlassenes Gebäude - und macht einen unglaublichen Fund.

Als Begründung, warum es in der Ecke so staubig war, meinte die junge Frau auf Twitter, dass sie die Stelle nicht erreichen könne, welche sich noch dazu hinter einem Schrank befände.

Ein hilfreicher Nutzer empfahl ihr daraufhin, doch einfach eine Verlängerung für den Staubwedel zu benutzen:

Auf die Frage, was denn nun mit der Spinne passiert sein, antworte sie, dass ihr Vater das Ungetüm in der Toilette runtergespült hätte. Doch das brachte einen weiteren User auf den Plan, der erklärte, dass viele Spinnen schwimmen können. Ob die achtbeinige Kreatur wohl zurückkehren wird?

Auch interessant: Diese Frau entdeckte ein gruseliges Geheimnis in ihrem Keller. Und in Norwegen fand eine Gruppe von Studenten ein Geheimversteck.

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Rubriklistenbild: © Screenshots Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.