Frischer Wind für das Bad und die Toilette

+
Nichts als Duft und Frische im Bad: Dafür sorgt die Geruchsabsaugung hinter der Betätigungsplatte des WCs.

Moderne Toiletten verfügen über eine Absaugtechnik, die die Entstehung unangenehmer Gerüche verhindert.

Für die Ausstattung ihrer privaten Wellnessoase sind Hausbesitzer bereit, einiges zu investieren: Edle Fliesen, elegante WC- und Waschtischkeramiken und Armaturen mit innovativen Designs bestimmen das Bild im modernen Bad. Gestylt bis ins Detail, bieten auch die Betätigungsplatten für die Spülung des WCs mit dem unsichtbaren Unterputz-Spülkasten vielfältige Varianten.

Unangenehme Gerüche werden direkt abgesaugt

So können Auslösungen zur WC-Spülung beispielsweise auch für angenehme Frische und Duft im Bad sorgen. Eine moderne Absaugungstechnik, wie zum Beispiel von Geberit, nimmt unangenehme Gerüche direkt dort auf, wo sie entstehen – in der WC-Keramik. Sie saugt die Luft über das Zulaufrohr der WC-Spülung ab und leitet sie zu einem Aktivkohlefilter, der maximal einmal im Jahr zu wechseln ist. Durch kleine Öffnungen wird die gereinigte, frische Luft zurück in den Raum gegeben. Die Absaugung wird über einen kleinen Schalter gestartet. Und falls man das Abstellen vergisst, schaltet sich das Gebläse nach zehn Minuten von selbst wieder aus. Zusätzlich sorgt ein Einwurfschacht für WC-Reinigungswürfel aktiv für mehr Frische im Badezimmer. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.