So leben Gartenmöbel länger

Frühjahrs-Check im Garten: Das sollte überprüft und geputzt werden

Ein Mann streicht eine Holz-Gartenbank mit Lasur. m
+
Bänke sollten regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf eine neue Lasur bekommen (Symbolbild).

Im Garten fällt so einiges an Arbeit an. Selbst Gartenmöbel und andere Gegenstände müssen gelegentlich gepflegt werden. Denn sie sind oft dauerhaft UV-Strahlung und Regen ausgesetzt.

München – Ein Garten ist normalerweise kein Ort für Putzmittel. Doch wer Naturmaterialien und auch Kunststoff bei den Möbeln oder Geräten verwendet, wird irgendwann feststellen, dass die Witterung das Material schädigt. Dem gilt es, entgegenzuwirken. Daher sollten Oberflächen und Geräte im Garten regelmäßig überprüft und gepflegt werden*, rät 24garten.de.

Niederschlag, Wind, UV-Strahlung und manchmal sogar Schnee setzen unseren Gartenmöbeln, Zäunen und der Dekoration im Garten zu. Bei Holzbänken kann sich die Lasur mit der Zeit lösen und das Holz wird grau und fahl. Kunststoff kann ausbleichen und porös werden. Aber all das muss mit guter Pflege und regelmäßigem Putzen nicht sein. Wer eine Terrasse oder einen Balkon mit Markise besitzt, hat den Sichtschutz im Winter meist aufgerollt. Im Frühjahr hat das gute Stück dann oft hässliche Flecken, ist bedeckt mit Staub, schlimmstenfalls Belag oder die Farbe bleicht aus. Daher ist eine der ersten Handlungen im Frühling: Markise reinigen. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.