Für dichte Hecken eignet sich der Lebensbaum

+
Ob Lebensbaum, Eibe oder Heckenberberitze - jeder kann die passende Hecke für seinen Garten finden. Foto: Gabriele Schabbel-Mader

Haan (dpa/tmn) - Ob als Sichtschutz oder zur Abwehr von streunenden Tieren - die Hecke ist in vielen Gärten ein wichtiges Element. Tipps für die Wahl der richtigen Heckenart gibt der Verband der GartenBaumschulen.

Wer eine besonders dichte Hecke um seinen Garten herum haben möchte, sollte zum Lebensbaum oder zur Eibe greifen. Die Dornen der Heckenberberitze halten streunende Katzen und Hunde ab. Darauf weist der Verband der GartenBaumschulen hin.

Der Rote Hartriegel benötigt viel Platz, dafür müssen ihn Hobbygärtner nicht jährlich zurückschneiden. Viel Raum fordert auch der Kirschlorbeer ein, er wird ungefähr so breit wie hoch. Außerdem sind die Pflanzen empfindlich trockene Kälte im Winter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.