Kaufberatung

Game-Konsolen für den perfekten Nachmittag auf der Couch

+
Welche Konsole taugt etwas?

Draußen regnet es, Sie haben keine Termine: Perfekt Voraussetzungen für einen Game-Nachmittag. Doch welche Konsole ist die richtige für Sie?

Lautstärke, Ladezeit, Stromverbrauch, Game-Auswahl - all das sind Punkte, die beim Kauf einer Spielekonsole beachtet werden sollten. Aber auch die Spieleauswahl und der Nostalgie-Faktor dürfen nicht außer Acht gelassen werden.

Wer schon in den ersten Zügen der Playstation dabei war, wird sich vielleicht eher einer PS4 anschaffen, als jemand, der schon am Super Nintendo großer Mario-Kart-Fan war. Für Letzteren könnte die Wii die passende Konsole sein. Denn wer weiß schon, wann ein altes und geliebtes Spiel aus Kindertagen mal wieder neu veröffentlicht wird?

Das Buhlen der Konsolenriesen um die Beliebtheit ihrer Nutzer besteht schon lange - und wird nicht weniger: Erst Ende letzten Jahres haben die Giganten Microsoft und Sony ihre neuen Konsolen Xbox One S und PS4 Pro vorgestellt.

Jeder, der "zockt", wird das verstehen: Eine Spielekonsole und ihre Anschaffung sind eine Grundsatzfrage und keine Entscheidung aus dem Bauch heraus. Aber welche Konsolen beherrschen gerade den Markt oder kommen neu dazu? Ein Überblick:

Leistungsstarker Grafik-Koloss: Die Playstation 4 Pro von Sony

Während die PS4 von Sony immer noch sehr beliebt ist, bringt das Tech-Unternehmen schon wieder eine neue Konsole auf den Markt: Die PS4 Pro für 399 Euro. Sie kann mehr als ihre Vorgängerin - und das hat die Redaktion selbst getestet: Angefangen beim stylischen Design, das schon die PS4 mitbrachte, bietet die PS4 Pro lebendiges Gameplay - nicht zuletzt wegen der maximal 60 Frames, die ausgewählte Spiele deutlich flüssiger laufen lassen. Zudem bietet die 4K-Auflösung gestochen scharfe Bilder - vorausgesetzt man verfügt über den entsprechenden Fernseher.

Auf einem HDR-Fernseher werden nicht nur Spiele, sondern auch Filme und Serien in lebendigeren und realistischeren Farben wiedergegeben, als es noch bei der PS4 der Fall war. Noch ein wichtige Info: Alle PS4-Spiele, auf denen "PS4 Pro Enhanced" steht, sind für die PS4 Pro erweitert und können in noch besserer Qualität gespielt werden.

Schick und sparsam: Die Xbox One S von Microsoft

Die Xbox One S sorgt durch High Dynamic Range (HDR) für kräftigere, leuchtendere Farben in Spielen und Videos sowie gute Bild- und Tonqualität. Außerdem ist sie deutlich schlanker geworden: Laut Herstellerangaben ist die Xbox One S um 40 Prozent zum Vorgängermodell geschrumpft. Auch der Stromverbrauch ist gering, das Design in weiß ist ansprechend und wirkt edel.

Laut einem Test des Portals Computerbild.de ist sie auch deutlich leiser als ihre Vorgängerin. Definitiv ein Plus: Alle Xbox-One-Titel sind auch auf der neuen Konsole spielbar. Weitere Features sind 4K-Ultra-HD sowie der neue Xbox-Wireless-Controller mit Bluetooth-Technologie und Textured Grip. Kostenpunkt: 299 Euro.

Einschalten und loszocken: Die Wii U von Nintendo

Glaubt man Bewertungen und Testergebnissen im Netz, sollte die Wii U von Nintendo noch einiges mehr können. Die Bildqualität gilt als top, Games laufen kontrastreich und scharf. Dagegen versagt die Konsole wohl oft im Hinblick auf die Akkulaufzeit. Mit einem Stromverbrauch von rund 33 Watt hat sie fast doppelt so viel auf dem Buckel wie ihr Vorgänger. Der Akku hält durchschnittlich dreieinhalb Stunden.

Games laufen auf der Konsole rund, bei Fotos, Videos oder Musik schaut es weniger gut aus. Denn die Wii U ist rein für Games gedacht - und um zu Surfen. Trotzdem ist Wii U im Preis gar nicht so ohne: So kostet das Wii U HW Premium Pack Black rund 370 Euro.

Neu, aber auch revolutionär? Die Nintendo Switch

Brandneu ist die Nintendo Switch, ab morgen (3. März 2017) ist sie auf dem Markt verfügbar. Der Standalone-Handheld-Hybrid lässt sich nicht nur an den heimischen Fernseher anschließen, sondern auch ganz einfach in einen mobilen Handheld umwandeln. Mit dem 6,2-Zoll-Bildschirm ist so für Zockerspaß nicht nur auf der Couch, sondern auch unterwegs gesorgt.

Weitere Features der Nintendo Switch sind der Multi-Touchscreen sowie Joy-Con-Controller inklusive Joy-Con-Halterung. Zudem werden Nostalgiker ihre wahre Freude an der Konsole haben: Eine neue Version von Zelda kommt in den Handel. In "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" erkundet Link Hyrule und kämpft gegen fiese Monster. Wenn Fans da nicht ins Schwärmen kommen...

Aktuelle Game-Releases

  • Horizon: Zero Dawn - PS4 (01.03.2017)
  • Constructor HD - Nintendo Switch (03.03.2017)
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Nintendo Switch (03.03.2017)
  • Ghost Recon: Wildlands - PS4/Xbox One (März 2017)
  • Styx: Shards of Darkness - Xbox One (14.03.2017)
  • Don't Knock Twice - PS4/Xbox One (April 2017)

Alle aktuellen Spiele-Konsolen finden Sie hier. (Partnerlink)

Von Simona Asam

Neue Konsolenspiele: Mehr Horror und digitale Monsterkämpfe

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.