Gar nicht so schwer: Bilder mit Magnetsystem aufhängen

+
Ein Bild anzubringen, das ist nicht immer ganz leicht. Vor allem an schrägen Wänden kann der Heimwerker dabei fast verzweifeln. Foto: Armin Weigel

Dachgeschosswohnungen können traumhaft schön sein, doch sie heimisch einzurichten kann zur echten Herausforderung werden. Das kann schon beim Aufhängen von Bildern anfangen. Clevere Heimwerker, wissen wie man solche Probleme löst.

Köln (dpa) - An den schrägen Wänden von Zimmern unter dem Dach lassen sich Bilder nicht gut mit Nägeln aufhängen. Im Handel gibt es Magnetsysteme als Abhilfe.

Diese werden mit Klebefolien an der Wand und an der Rückseite der Bilderrahmen angebracht und zusammengeführt. Das erläutert die Heimwerkerschule DIY Academy in Köln.

Eine Alternative sind Alu- und Holzleisten, in die die Bilder hineingeschoben werden.

Tipps zum Gestalten von Dachschrägen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.