Tricks im Garten

Saatband selber herstellen – so klappt es mit Klopapier

In Zeiten von Corona ist Klopapier zum unverzichtbaren Gut im Haushalt geworden. Doch auch im Garten ist es einsetzbar. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Pünktlich zum Start der neuen Gartensaison* stellt sich vielleicht der ein oder andere Hobbygärtner die Frage, wie er die Karotten-Samen im gleichen Abstand säen kann. Dafür gibt es im Fachhandel spezielle Saatbänder zu kaufen. Doch wer sich das Geld sparen möchte, kann sich ein solches Band auch selbst basteln. Hauptbestandteil der selbsterstellten Saatbänder ist Toilettenpapier. Was Sie noch dazu brauchen und wie Sie vorgehen sollten, lesen Sie im Artikel.

Lesen Sie auch: Gepflasterten Gartenweg anlegen: Aus diesen Schichten besteht das Fundament.

Saatband selber herstellen: Das wird benötigt

  • Einen halben Liter Wasser
  • Einen Esslöffel Mehl
  • Eine Rolle Toilettenpapier
  • Gemüsesamen Ihrer Wahl
  • Maßband oder Zollstock
  • Schere

Lesen Sie auch: Unkrautfreie Beete – mit diesen natürlichen Unkrautvernichtern.

Saatband selber herstellen: So gehen Sie vor

  • Im ersten Schritt wird das Wasser zusammen mit dem Mehl aufgekocht, sodass eine klebrige Masse entsteht. Der Leim sollte sich gut auf das Klopapier träufeln lassen, daher sollte er nicht zu zähflüssig sein. Das Gemisch dann gut abkühlen lassen.
  • Als Nächstes wird das Klopapier auf dem Küchentische ausgebreitet und in der Hälfte durchgeschnitten. Anschließend wird der Leim in gleichmäßigen Abständen auf das Toilettenpapier getupft. Welcher Abstand ideal ist, wird meist auch auf den Saatpackungen angegeben. Nun wird auf jeden der Leim-Tropfen ein Samenkorn gelegt und das Klopapier wieder mittig zusammengelegt. Das entstandene Saatband muss nun gut trocknen.
  • Sobald das Saatband getrocknet ist, kann es auf eine Klopapier-Rolle aufgerollt werden. Dadurch lässt es sich später leichter auf das Beet ausrollen.
  • Im letzten Schritt wird das Saatband auf dem Beet ausgerollt und mit Erde bedeckt. Vergessen Sie nicht, die Erde anschließend zu gießen. Übrigens verrottet das Klopapier von selbst und die Gemüsekeime haben genügend Platz zum Sprießen.

(swa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant: Corona-Pandemie: Welche Rechte und Pflichten gelten für Haushalte?

Rubriklistenbild: © Eibner-Pressefoto/EXPA/Feichter via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.