Gartenwochen: Gartenpflege ganz leicht gemacht

+
Glückliche Hobbygärtner: Mit einer leistungsstarken Motorsense lässt der Hobbygärtner dem Wildwuchs im Garten keine Chance.

Ein Sonntagsfrühstück in der Morgensonne, eine Partie Boule auf dem Rasen am Nachmittag oder ein ausgelassenes Barbecue in den lauen Abendstunden: Der Garten avanciert im Sommer zum zweiten Wohnzimmer mit echtem Wohlfühlambiente. Zudem hat er sich zum Vorzeigeobjekt eines Hauses entwickelt.

Die Bundesbürger schwärmen heute in gleicher Weise von ihren Gärten wie von ihren Autos. Gartenpflege gilt nicht mehr als spießig – wer einen grünen Daumen hat, liegt im Trend der Zeit. Auch im Garten gilt allerdings: ohne Fleiß kein Preis. Denn wenn Unkraut, hohes Gras oder gar Gestrüpp im Grün zu wuchern beginnen, ist es auch mit dem Genuss bald vorbei.

Welches Gerät ist das richtige für meinen Garten?

Wer die für seine Anforderungen passenden Gartengeräte zur Hand hat, kann sich die Arbeit erheblich erleichtern und hat mehr Zeit für die Erholung. Allerdings fällt bei der Vielzahl in Frage kommender Geräte in unterschiedlichen Leistungsklassen und mit verschiedenen Antriebsarten die Entscheidung manchmal schwer.

Da in den warmen Monaten das Gras am stärksten wächst, sind vor allem Rasenmäher, Rasentrimmer und Motorsensen im Dauereinsatz. So lassen sich in kleineren Gärten, wo ein Stromanschluss in der Nähe ist, der Wildwuchs unter Hecken und Büschen sowie Rasenkanten am besten mit leichten, leisen Elektro-Motorsensen zurückschneiden.

Geräuscharme Akkumodelle

Möchte der Gartenfreund lieber flexibel und ganz ohne Kabel agieren, greift er auf ebenfalls geräuscharme und abgasfreie Akkumodelle zurück. Mit kraftvoller Motorleistung und Lithium-Ionen-Akkus in der 36-Volt-Klasse zeigen sie viel Kondition beim Mähen und verleihen dem Grün schnell ein gepflegtes Aussehen. Darüber hinaus können Outdoorfans zum Beispiel bei dem Stihl Akku-Baukastensystem ihren Gerätepark um zusätzliche Helfer für die Gartenpflege erweitern. Denn Heckenscheren, Motorsäge, Motorsensen, Blasgerät oder Rasenmäher können alle mit demselben Akku betrieben werden.

Für die Arbeit auf größeren Flächen sind Benzin-Motorsensen ideal. Damit sind Gras, Unkraut und Gestrüpp rasch unter Kontrolle gebracht. Wenn auf dem Grundstück sehr viele unterschiedliche Aufgabenbereiche zu bewältigen sind, ist die Anschaffung eines wandlungsfähigen Kombigeräts sinnvoll. Moderne Benzin-Kombimotoren lassen sich ganz einfach mit verschiedenen Werkzeugen bestücken und damit in verschiedene Gartengeräte verwandeln – von der Motorsense über den Hoch-Entaster bis hin zum Heckenschneider. (djd)

Gartenwochen zum Blättern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.