Verkehrssicherungspflicht

Gasleitungen und -geräte regelmäßig überprüfen

+
Gasgeräte können zur tödlichen Gefahr werden, wenn sie nicht regelmäßig überprüft werden. Foto: Intelligent heizen/VdZ/dpa-tmn

Sind Gasgeräte defekt, kann es zu folgenschweren Unfällen kommen. Hauseigentümer sind daher verpflichtet, sie regelmäßig zu kontrollieren. Andernfalls haften sie im Schadensfall.

Berlin (dpa/tmn) - Hauseigentümer oder der beauftragte Verwalter sollten einmal im Jahr Gasleitungen und -geräte überprüfen. Darüber informieren Experten des Spitzenverbandes der Gebäudetechnik VdZ in Berlin.

Kommen sie dieser sogenannten Verkehrssicherungspflicht nicht nach, müssen sie im Schadensfall finanziell haften. Beurteilen sollte man selbst oder ein Fachmann, ob Hebel, Ventile und Anschlüsse frei zugänglich und alle Leitungen in Ordnung sind. Außerdem sei wichtig, dass die Flamme im Gasboiler in durchgehendem Blau brennt.

Checkliste zur Überprüfung des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.