Energie-Info-Tage im Einkaufszentrum dez

Geldsparen im eigenen Haus

Tipps zum Geldsparen im eigenen Haus geben Experten von Donnerstag, 27. Januar, bis Samstag, 29. Januar, bei den Energie-Info-Tagen im Einkaufzentrum dez – in Kooperation mit der HNA. Denn Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Bioenergie stehen als Energieträger nahezu unendlich zur Verfügung.

Ihre Nutzung hat viele Vorteile: Man spart nicht nur Geld, sondern geht auch verantwortungsbewusst mit der Umwelt um. Die Info-Tage im dez richten sich sowohl an Bauherren als auch an Mieter, Planer und Handwerker. Fachleute verschiedener Branchen stehen für die Besucher während der Öffnungszeiten von 9.30 bis 20 Uhr Rede und Antwort rund um das Thema Energie, beraten und geben Tipps.

15 Informationsstände

• Angehende Bauherren informiert die Firma Holzbau Kühlborn über den Bau von energiesparenden Gebäuden in Holzbauweise. Zimmermannshandwerk in der dritten Generation und langjährige Erfahrungen im Holzbau haben die Firma aus Spangenberg zum Spezialisten für energieeffiziente Holzhäuser gemacht.

• Um der nächsten Jahresabrechnung entspannter entgegenzusehen, können Mieter und Eigentümer einiges tun. Was dabei genau Geld einspart, das verraten die Energieberater der Städtischen Werke. Die Experten informieren während der Messe über Verbrauchs- und Klimaanalysen sowie Thermographieaufnahmen in der Wohnung oder am Haus.

• Die Firma Electronic Facility Performance – EFP GmbH – steht für sicheres und komfortables Wohnen: An ihrem Stand informieren die Experten über das moderne elektronische Energiesparfenster und das kabellose modulare Haussteuerungssystem. Letzteres steuert Rollos, Fenster, Rauchmelder, Licht und Heizung. Und es gibt eine Premiere: Am Stand von EFP wird ein neues Designgehäuse aus Glas vorgestellt.

• Die Elektro Heinl Solar GmbH liefert mit ihrem Team aus Spezialisten in Sachen Photovoltaikanlagen und Windturbinen keine Lösungen von der Stange, sondern maßgeschneiderte Anlagen, auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten und beraten am Stand bei der Energiemesse.

• Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe wird am Stand von Ökoline Meisterservice gezeigt. Zudem präsentiert sie einen Scheitholz-Vergaserkessel, der Scheitholz verbrennt und die Wärmeerzeugung und Warmwasserbereitung übernehmen kann.

• Rund um das Thema Photovoltaik dreht sich alles am Stand der Firma Lebon. Interessierte, die die Kraft der Sonne für ihre Haustechnik nutzen möchten, können den Experten vor Ort Fragen stellen und sich ein individuelles Angebot erstellen lassen.

• Und auch die Firma Kirchner Solar Group GmbH stellt ihre Angebote rund um die Photovoltaik-Technik vor. Bei der Planung und Installation einer Photovoltaik-Anlage steht Kirchner als erfahrener Partner zur Seite. Seit 1996 hat das Unternehmen mehr als 5500 Photovoltaik-Projekte realisiert und sich durch sein umfassendes Konzept und seinen hohen Qualitätsanspruch einen Namen gemacht.

• Die Hessische Energiespar-Aktion „Kein Geld verheizen“ informiert mit dem Energiepass Hessen darüber, wie man Heizen und dabei gleichzeitig Geld sparen kann. Zudem werden Informationen zur Altbausanierung am Stand gegeben.

• Paradigma entwickelt und vertreibt thermische Solaranlagen, umweltfreundliche Pelletsheizungen sowie moderne Gas-Brennwertkessel. Die SystemPartner übernehmen die Beratung, informieren über Fördermittel und sorgen für eine schnelle Montage und Wartung der Solarthermie – und Heizungsanlagen. Im dez wird am Stand von ParadigmaKarl-Heinz Schön von der Einkaufsgemeinschaft anwesend sein und Fragen zum Brennstoff Holzpellets beantworten.

• Bei Consolaris geht es um Photovoltaik-Anlagen als clevere Lösung zur Stromgewinnung und zum Eigenstromverbrauch. Zudem wird - gemeinsam mit Paradigma - über effiziente und umweltfreundliche Heizungstechnik informiert, etwa Solarthermie, Pellets- und Holzheizungen. Aber auch Kleinwindkraftanlagen zur Stromgewinnung sind ein Thema auf der Messe.

• Die Firma Apel steht für Qualität und Fortschritt bei der Fenster- und Haustürherstellung. Ihre Sicherheitspakete - über die man sich am Stand während der Messe informieren kann – liefern hohes Niveau in Einbruchshem – mung. Zudem schafft modernste Dreifachverglasung – wenn gewünscht – Passivhausniveau.

• In umweltschonende, effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken, dazu können sich Interessierte am Stand der Firma Viessmann informieren. Ob Öl- oder Gaskessel, Biomassekessel oder Wärmepumpe: Es gibt viele Möglichkeiten zur energetischen Sanierung. Welche die richtige ist, hängt vom Einzelfall ab. Die Spezialisten von Viessman stehen den Besuchern im dez beratend zur Seite.

• Über die Finanzierungsmöglichkeiten für energieeffizientes Sanieren sowie Sonder- und Förderprogramme der KfW informiert das Team der Kasseler Bank. Außerdem wird das Angebot der Thermografie vor Ort erläutert, das zum Erkennen der Problemzonen des Eigenheims dient.

• Auch die Kasseler Sparkasse ist im dez vertreten und steht ihren Kunden in Sachen Energieberatung, nachhaltigen Geldanlagen und fairen Finanzierungen für umweltbewusstes Bauen beratend zur Seite.

• Energieeffizienz durch qualifizierte Beratung: Die Energieberatung bei den Info-Tagen wird von drei Kasseler Energieberatungsbüros begleitet. Energieberatung Kassel (Manfred Balz-Fiedler), Energieberatung Eva Koch (Eva Koch) und BEC Gebäudeenergieberatung (Susanne Koch-Wagner). Diese unterstützen die Sparda Bank als fachliche Ansprechpartner in Sachen Gebäudesanierung und KfW-Kredite. Denn immer mehr Kunden nehmen die Bank als Partner für ihre Baufinanzierung wahr, auch bei der energetischen Modernisierung. Und: Am Stand kann man auch gewinnen: Es werden drei Energieberatungen für Hauseigentümer verlost.

Von Gwendolyn Träger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.