Zum Brüllen

Genialer Partyaushang: Mit dieser Antwort hat niemand gerechnet

Partys in Mehrparteienhäuser sind immer so eine Sache – Beschwerden sind da oft vorprogrammiert. Doch diese Antwort ist zu genial.

Um 22 Uhr ist Zapfenstreich – keine Minute später: Und wehe, es ist noch ein Ton zu hören. Dann gibt es Ärger mit den lieben Nachbarn. So ähnlich kommt es vielen zumindest vor, wenn sie in einem Mehrparteienhaus wohnen – und mal eine Party schmeißen wollen. Oftmals wird diese schon Tage zuvor groß mit einem Zettelaushang angekündigt, Süßigkeiten verteilt und etwaige Nachbarn zum Mitfeiern aufgefordert. Obwohl man dann doch ganz froh ist, wenn keiner von den meist unbekannten Gesichtern auf der Party aufkreuzt.

Partyaushang sorgt für Ärger zwischen Nachbarn

Doch nicht immer klappt das Süßholzraspeln – schließlich gibt es immer den ein oder anderen Hausbewohner, der Partys doof findet und seinen gewohnten Schönheitsschlaf benötigt. So wie auch diese Berlinerin aus Charlottenburg, der es vor einer bevorstehenden Party eines Studenten derart zu grausen scheint, dass sie via Zettelaushang ihm zuvor kommt und gleich mal Regeln aufstellt.

Auch dieser Nachbar ist verärgert über das Verhalten eines Mieters - und rächt sich mit einem bitterbösen Aushang.

Und der Aushang hat es in sich: Denn anstatt an die Haustür zu klopfen und um ein persönliches Gespräch zu bitten, beschwert sie sich erst einmal über vergangene Partys und erklärt ihm im Befehlston, was er zu tun und zu lassen hat.

Party-Student macht sich mit dieser Antwort über Nachbarin lustig

Dessen witzige Antwort darauf ist eins zu eins in derselben Form verfasst wie die der Bittstellerin. Allerdings ist der Inhalt so genial wie der Schlaf- und Nerventee, die der Student namens Michi dazu gehängt hat. So witzelt er: "Wir hatten alle eine schwere Woche … Brückentag, Feiertag … zum Glück ist jetzt Wochenende!" Und weiter meint er belustigt: "Insofern: Wir haben unseren Gästen bereits gesagt, die Fenster nicht zu öffnen UND LASS DU BITTE DEINE FENSTER AUCH ZU, denn nur so dringt der kräftige Hall auch nicht in Dein Schlafgemach."

Er schließt mit dem halbernst gemeinten Versöhnungsvorschlag: "Tee und Ohrstöpsel stellen wir gern zu Deiner Erholung bereit – insofern hoffen wir auf eine angenehme Nacht für Dich. Herzlichsten Gruß, Michi." Na, ob diese Zettel-Battle bald noch in eine dritte Runde geht?

Wie peinlich: Die "sexy Time" einer Nachbarin sorgt für Fremdschäm-Alarm - und einen witzigen Zettelaushang.

Auch dieser kuriose Aushang über die Macken von Hausbewohnern wirft sehr viele Fragen auf.

jp

Rubriklistenbild: © Facebook/Notes of Berlin (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.