Mogelpackung?

Geranien und Insekten: Ob sie für die Tiere nützlich sind

Zu sehen ist ein gelber Schmetterling an einer roten Geranienblühte mit unscharfem Hintergrund (Symbolbild).
+
Ungefüllte Geranien bieten Insekten auch Nahrung (Symbolbild).

Geranien sind überaus beliebte Balkonpflanzen, sie sehen hübsch aus und blühen üppig. Nur wenige Blumenfans befassen sich aber damit, ob Insekten von Geranien profitieren.

München – Geranien, es gibt sie in rot, rosa, weiß, violett und einigen anderen Farben. Bei vielen Blumenfans stehen sie im Frühjahr ganz oben auf der Einkaufsliste. Wenn Insekten Balkonblumen wählen dürften, würden einige Geranien aber eher nicht im Einkaufswagen landen. Passionierte Geranien-Fans werfen die Blumen nach einer Saison nicht weg, sondern überwintern sie. Das ist nachhaltig und ermöglicht das lange Zusammenleben mit den hübschen Balkonblumen, vor allem spart es Geld.

Zweifelsfrei sind Geranien, Petunien und viele andere gängige Balkonblumen hübsch und blühen bei richtiger Pflege üppig. Aber bringen sie auch den Insekten etwas? Das kommt stark auf die Blütenform an. Mit gefüllten Blüten sind Geranien für Biene und Co. tatsächlich nutzlos*, berichtet 24garten.de*. Alle anderen Geranien können zumindest etwas helfen, wenngleich andere Pflanzen meist bevorzugt werden. Daher können Blumenfans im Balkonkasten kreativ werden und auch mal Kräuter oder andere Blumen wie Kornblumen dazwischen pflanzen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.