Trend

Gewächshäuser werden im Herbst zum Sitzplatz

+
Die Pflanzen zur Seite geschoben, Tisch und Stühle rein: In der Übergangszeit vom Sommer zum Winter kann ein großes Gewächshaus noch als Sitzplatz dienen - wie hier auf der Messe Spoga+Gafa in Köln zu sehen war. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn

Gewächshäuser sind sehr beliebt. Denn sie lassen sich als Wintergarten-Ersatz nutzen. Derzeit macht sich ein Trend bemerkbar. Wer ihm folgen will, braucht ein geeignetes Grundstück.

Grafschaft-Ringen (dpa/tmn) - Bei Gewächshäusern geht der Trend zu größeren Varianten. Vorausgesetzt natürlich, es gibt genug Platz auf dem Grundstück. Es gebe eine Tendenz zu 20 Quadratmetern Fläche, berichtet Peter Botz vom Verband Deutscher Garten-Center in Grafschaft-Ringen bei Bonn.

Denn das Haus wird zum Wintergarten-Ersatz oder zur Alternative für den überdachten Gartenplatz in Übergangszeiten. "Hier stehen die Tomatenpflanzen in Töpfen auf Rollen", erklärt Botz. "Sie können dann auf die Seite geschoben werden, wenn man in der Mitte einen Tisch und Stühle für den Kaffee aufstellt."

Botz rät bei dieser Art der Verwendung zu Glas-Häusern. Sie halten Wärme gut und schirmen außerdem Lärm ab. Beheizt werden diese Gewächshäuser in Übergangszeiten meist mit einfachen Elektroheizungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.