Oben oder unten

Gießkanne: Auswahl – und in diese Richtung sollte der Brausekopf zeigen

Zu sehen ist eine junge Frau mir lockigen braunen Haaren, gelbem Pullover und grauer Hose in einem Garten, die mit einer Zink-Gießkanne gießt (Symbolbild).
+
In welche Richtung der Brausekopf der Gießkanne zeigen soll, hängt von der gewünschten Intensität ab (Symbolbild).

Gießkannen gehören zur Grundausstattung jedes Gartenfans oder Pflanzenbesitzers. Im Garten kommen vor allem Kannen mit Brausekopf zum Einsatz und bei dem ist die Richtung entscheidend.

München – Die Gießkanne ist eines der Gartengeräte, das wir kaum beachten und einfach nutzen, ohne darüber nachzudenken. Kaum einer befasst sich beim Kauf mit dem Material oder gar dem Brausekopf. Während der Anwendung sieht man dann irgendwann Menschen, die den Brausekopf anders herum aufgesteckt haben und kommt ins Grübeln.

Gießkannen, so wie wir sie kennen, gibt es etwa seit 1850. In Gießen existiert sogar ein Gießkannenmuseum, das diverse Bewässerungsinstrumente ausstellt. Die Idee, mit einem Gefäß Wasser auf Pflanzen zu verteilen, dürfte aber keineswegs neu sein, schließlich mussten auch davor an heißen Tagen Pflanzen bewässert werden. Inzwischen wurde die Gießkanne aber geradezu perfektioniert und ist meist leicht, stabil und haltbar*, berichtet 24garten.de*. Das verbreitetste Material ist Kunststoff, da er leicht, langlebig und vergleichsweise günstig ist. Diese Gießkannen haben daher auch ein großes Fassungsvolumen und der abnehmbare Brausekopf kann nach oben oder unten aufgesteckt werden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.