Glas ist ganz klar im Trend

Es findet sich nicht nur als Fensterscheibe nach außen wieder, sondern überall: Glas ist im Mobiliar, in der Treppe, als Sichtfenster im Boden oder als Schiebetür ganz klat im Trend.

Offene Grundrisse scheinen auf den ersten Blick ausschließlich eine exklusive Angelegenheit zu sein. Doch mittlerweile findet sich der Trend immer öfter auch in kleinen Wohnungen, um sie größer wirken zu lassen. „Es wird heute nicht in einzelnen Räumen, sondern in Wohnzusammenhängen gedacht“, sagt Stephan Maria Lang. Für den Architekten ist Glas eine einfache Methode, um einen offenen Wohnraum zu gestalten.

Gerade Raumteiler aus Glas sind gängig. „Was heute oft gewünscht wird, ist die flexible Nutzung von Räumen“, berichtet Architekt Lang. Wer vom Esstisch über die Küche ins Wohnzimmer freie Sicht haben will, könne durch Glas den nötigen Durchblick schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.