Effektive Reinigung

Grasflecken entfernen: Diese Hausmittel sollten Sie parat haben

Ein kleines Mädchen liegt auf dem Rasen.
+
Grasflecken entfernen: Diese Hausmittel helfen, um die Flecken effektive aus der Kleidung zu entfernen. (Symbolbild)

Grasflecken zu entfernen muss nicht aufwendig sein – auch bedarf es nicht zwingend chemische Reinigungsmittel. Lesen Sie hier, welche Hausmittel Sie zur Hand haben sollten.

Gerade in den Sommermonaten, sind schnell mal fiese Grasflecken auf der Hose zu finden. Ob das nun bei den Kindern ist, die viel im Garten spielen oder nach einem gemütlichen Picknick im Freien – Grasflecken auf der Kleidung sind immer ärgerlich. Doch dem soll nun ein Ende gesetzt werden. Grasflecken müssen in Zukunft nicht mehr gefürchtet werden, denn mit diesen Tipps, Tricks zum Waschen und Reinigen sind Sie gewappnet.

Grasflecken aus der Kleidung entfernen – mit diesen Hausmitteln

Grasflecken sind aufgrund von Chlorophyll und Tanninen schwer aus der Kleidung herauszubekommen. Dennoch muss nicht gleich zu den chemischen Mitteln gegriffen werden. Welche Hausmittel helfen und für welche Stoffe Sie sie am besten verwenden:

  • Grasflecken aus robusten Stoffen entfernen: Zitronensaft auf den Fleck tröpfeln und nach einer Stunde Einwirkzeit wie gewohnt waschen.
  • Grasflecken aus hellen, weißen Stoffen entfernen: Zahnpasta mit Menthol und Weißmacher auf den Grasfleck geben und eine Stunde einwirken lassen. Danach bei hoher Temperatur waschen.
  • Grasflecken aus Wolle entfernen: Babyshampoo mit Wasser im Verhältnis 1:1 mischen und eine Stunde einwirken lassen – anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.
  • Grasflecken aus Polyester und Baumwolle entfernen: Rohe Kartoffel über den Fleck reiben und normal waschen.
  • Allzweckmittel gegen Grasflecken (für alle Fasern geeignet, außer für Wolle): Gallseife auf den Grasfleck geben und einwirken lassen. Nach mehreren Stunden mit kaltem und klarem Wasser ausspülen, dann wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Lesen Sie auch: Kaugummi am Schuh: Hausmittel und Tricks zum Entfernen der klebrigen Masse.

Frische Grasflecken entfernen: So gelingt es

Schnell handeln bei frischen Grasflecken kann wahre Wunder bewirken. Am besten lassen Sie das Kleidungsstück über Nacht im warmen Wasser, mit etwas Spülmittel einweichen. Am nächsten Tag einfach mit klarem, kalten Wasser nachspülen und die Kleidung in die Waschmaschine geben. Eine andere Möglichkeit ist es, die Kleidung direkt bei einer hohen Temperatur zu waschen. Achten Sie hierbei auf das Etikett, denn viele Kleidungsstücke gehen bei hohen Temperaturen ein.

Lesen Sie auch: Woher kommen Löcher im Rasen – und wie beseitige ich sie?

Grasflecken entfernen: Tipps und Tricks gegen Flecken auf Jeans und Schuhen

Gerade in der weißen Jeans sind Grasflecken unangenehm. Doch keine Panik – Zitronensäure kann helfen. Geben Sie sie auf den Fleck und waschen Sie die Hose wie gewohnt. Bei dunklen Jeans sollte eine 60-Grad-Wäsche ausreichend sein.

Um die Graslecken aus Stoffturnschuhen zu entfernen, können Sie auf Gallseife zurückgreifen. Arbeiten Sie die Seife in den Fleck ein und waschen Sie die Schuhe in der Waschmaschine – legen Sie die Schuhe dafür am besten in einen Wäschebeutel. (swa)

Auch interessant: Wie Sie mit einem zusätzlichen Handtuch im Trockner Geld sparen.

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken.Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken.Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült.  Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig. © pixabay
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt.Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt.Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden. © pixabay
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg.Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel.
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg.Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet.Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung.
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet.Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung. © pixabay
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt.Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine.
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt.Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine. © pixabay
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen.Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche.
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen.Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche. © pixabay
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler.Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler.
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler.Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler. © pixabay
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.