Tipp für Heimwerker

Hammer sollte nicht zu leicht sein

+
Damit der Nagel ohne großen Kraftaufwand in die Wand geht, sollte der Hammer ein gewisses Gewicht haben. Bild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Patrick Pleul

Schon wenige Schläge reichen, um einen Nagel in die Wand zu treiben. Vorausgesetzt, der Hammer hat das richtige Gewicht. Nur so braucht der Handwerker weniger Kraft dafür.

Köln (dpa/tmn) - Für das Einschlagen eines Nagels in die Wand ist Energie nötig, die der Heimwerker idealerweise aus dem Gewicht des Hammers und nicht aus einem weiten Schlag holt. Das erläutern die Experten des Branchenheftes "baumarktwissen" (Ausgabe 1/2017).

Weites Ausholen erhöht die Verletzungsgefahr. Mit einem Hammer mit einem Gewicht zwischen 300 und 500 Gramm sollten dagegen drei kurze Schläge reichen, um einen Nagel einzutreiben.

Ein Nagel sollte nicht länger als drei Zentimeter sein, da es mit Hammerschlägen tiefer kaum in eine Wand geht. Ein längerer Nagel würde sich dann krümmen oder gar abbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.