Handwerker kann Skonto auf frühzeitige Zahlung einräumen

+
Handwerker können Bauherren eine Skonto-Zahlung anbieten. Die Rechnung muss dafür frühzeitig beglichen werden. Foto: Christian Charisius

Für Bauherren können sich Handwerkerkosten schnell zu hohe Summen anhäufen. Wer etwas Geld sparen möchte, kann mit der beauftragten Firma eine Skonto-Vereinbarung treffen. Entscheidend dabei ist der Zeitpunkt der Bezahlung.

Berlin (dpa/tmn) - Begleicht der Bauherr seine Rechnung frühzeitig, kann er vom Bauunternehmen Skonto erhalten. Er muss dabei weniger bezahlen, wenn er innerhalb einer vereinbarten Skonto-Frist die Rechnung begleicht, statt zu warten, bis die Zahlung eigentlich fällig wird.

Bis zu fünf Prozent Skonto räumen Handwerksfirmen in der Regel ein - aber immer nur nach Vereinbarung, erklärt der Verband Privater Bauherren in Berlin. Er rät Bauherren, sich bei den Handwerkern ausdrücklich danach zu erkundigen. Dann sollte auch genau festgelegt werden, wie hoch der Rabatt ist, bei welchen Zahlungen Skonto möglich ist und innerhalb welcher Fristen man bezahlen muss.

Wichtig ist: Entscheidend für Skonto ist nicht der Zeitpunkt der Zahlung, sondern der Zahlungseingang auf dem Konto der Firma, wenn nichts anderes vereinbart ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.