Woche der Sonne und Pellets

Heizen mit Sonne und Holz

+
Jetzt informieren: In der Woche der Sonne können sich Hausbesitzer umfassend über den Einsatz erneuerbarer Energien in den eigenen vier Wänden informieren.

Für die diesjährige Informationskampagne „Woche der Sonne und Pellets“ sind bundesweit bereits mehr als 3000 Infoveranstaltungen angemeldet. Neben Solarstrom, Solarwärme und Holzpellets steht das Thema Speicher im Mittelpunkt von Europas größter Informationskampagne zur Energiewende.

Download: PDF der Sonderseite "Woche der Sonne"

Ausgabe Nordhessen

Ausgabe Northeim

Vom 12. bis 21. Juni erhalten interessierte Verbraucher nahezu überall in Deutschland praxisnahe Tipps zur persönlichen Strom- und Wärmewende. Handwerksbetriebe, Anlagenbetreiber und Verbraucherinitiativen werden Bürgern vor Ort zeigen, wie sie mit Hilfe einer eigenen Erneuerbare-Energie-Anlage für mehr Unabhängigkeit und sinkende Energiekosten sorgen können.

„Dank der jüngst deutlich gestiegenen staatlichen Unterstützung ist das Heizen mit Solarwärme und Holzpellets derzeit besonders attraktiv“, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar. Die Zuschüsse wurden von der Bundesregierung Anfang April um bis zu 100 Prozent angehoben. Auch wer sich eine Photovoltaikanlage für die preiswerte und umweltfreundliche Stromversorgung anschafft, erhält weiterhin eine attraktive Förderung.

Verstärkt hat sich jüngst die Nachfrage nach Speichern, um den selbst erzeugten Solarstrom im eigenen Haushalt rund um die Uhr nutzbar zu machen. „Rund 25 000 Solarstromspeicher wurden in Deutschland bislang installiert“, so Körnig. Das seit gut zwei Jahren laufende Marktanreizprogramm für Batteriespeicher sei ein voller Erfolg. (nh) E Weitere Informationen zur Info-Woche gibt es auf www.woche-der-sonne.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.