Kosten sparen

Heizkörper regelmäßig entlüften

+
Ein Vierkantschlüssel öffnet das Ventil zum Entlüften des Heizkörpers. Foto: Andrea Warnecke

Mit der Energie sollte man nicht verschwenderisch umgehen. Ansonsten steigen die Kosten. Um sie zu senken, reicht manchmal ein Handgriff am Heizkörper aus.

Berlin (dpa/tmn) - Die meisten tun es einmal zum Beginn der Heizperiode, doch man sollte die Heizkörper regelmäßig entlüften. Dazu rät die Initiative Wärme+ in Berlin. Nötig sei das spätestens, wenn man das Wasser gluckert oder die Wärme sich am Heizkörper nicht gleichmäßig verteilt.

Um die Luft aus den Heizkörpern zu lassen, wird mit einem Vierkantschlüssel oder einer Zange das Entlüftungsventil am Heizkörper geöffnet. Meist befindet es sich an der Seite, wie die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online in Berlin erläutert. Das Ventil so lange offen lassen, bis statt Luft Wasser entweicht. Die Flüssigkeit mit der Schüssel auffangen. Dann das Ventil wieder schließen und den Wassermangel im Heizsystem wieder ausgleichen, falls das nötig ist. Die Druckanzeige befindet sich am Kessel, also meist im Keller.

co2online-Tipps zum Senken der Heizkosten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.