Diebisch

"Er hat es definitiv ausgeliefert": Verschollenes Hermes-Paket gibt Mann Rätsel auf

+
Von der Auslieferung bis zur Zustellung eines Pakets kann viel passieren. (Symbolbild)

Ein Mann aus Großbritannien erhielt vor Kurzem eine Paketlieferung von Hermes. Als er sein Päckchen holen will, ist es allerdings verschwunden...

  • Das Hermes-Paket eines Mannes verschwindet auf mysteriöse Weise aus seiner Einfahrt.
  • Dank Überwachungsaufnahmen kann er das Rätsel lösen.
  • Dass er dadurch sein Paket wiedererhält, scheint aber unwahrscheinlich.

Aufgrund der Corona-Pandemie bestellen die Menschen im Moment so viel im Internet, wie es nicht einmal in der Vorweihnachtszeit der Fall ist. Die Paketdienste warnen vor Verzögerungen bei der Zustellung - und um den Abstand zum Kunden zu wahren, braucht es derzeit keine Unterschrift vom Empfänger. Auf der einen Seite beschleunigt das die Zustellung, auf der anderen Seite kann es passieren, dass das Paket noch auf dem letzten Meter verloren geht. Ein Mann aus Großbritannien hat nun am eigenen Leib erfahren, wie das ausgehen kann.

Hermes-Paket aus Einfahrt geklaut - Überwachungsaufnahmen offenbaren den Übeltäter

Am 29. April 2020 erhielt Martin H. noch um halb 8 Uhr abends die Benachrichtigung, dass sein Paket vom Hermes-Boten zugestellt wurde. Als er sich am nächsten Tag auf den Weg zur Arbeit machte, war von seiner Bestellung jedoch weit und breit nichts zu sehen. Wie gut, dass der Brite eine Überwachungskamera* installiert hat - denn, was er dort entdeckte, hätte er sich wohl in seinen kühnsten Träumen nicht ausmalen können. "Er hat es definitiv ausgeliefert", meint er später in einem Facebook-Beitrag.

Und in der Tat ist das Paket in den Aufnahmen auf dem Grundstück, direkt hinter der Einfahrt, zu sehen. Aber wie ist es von dort verschwunden? Die Antwort zeigt sich zu später Stunde: Gegen 0.50 morgens schleicht sich ein kleiner Dieb an das Paket heran - bei dem Übeltäter handelt es sich doch tatsächlich um einen Fuchs.

Zuerst beschnuppert er das Paket neugierig und wirft es dann um. Kurz weicht der Vierbeiner zurück - und entscheidet sich dann doch, seinen gefundenen Schatz mit den Zähnen davon zu zerren. Was sich in dem Päckchen befunden hat, will der Beklaute jedoch nicht verraten. Bei Nachfrage eines Users reagiert er nur mit Schulterzucken.

Auch interessant: Hermes-Botin überrumpelt Kundin - für diese endet es peinlich.

Hermes-Bote unschuldig: Trotzdem ärgert sich Kunde

Den Zusteller trifft also tatsächlich keine Schuld an dem verschwundenen Paket. Trotzdem scheint der Brite auf den Lieferdienst nicht gut zu sprechen zu sein. In seinem Beitrag bezeichnet er Hermes als "Herpes". Womöglich nimmt er es dem Boten übel*, dass er das Päckchen bei der Zustellung "durch das Tor gepfercht und in einer Pfütze liegen hat lassen."

Lesen Sie auch: "Falsch geworfen": DHL-Bote gibt peinliches Malheur zu.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.