Gartenwochen HNA-Beet: Weiße Macht

+
Über sich hinausgewachsen: Die Stiefmütterchen im HNA-Beet haben das schöne Wetter genossen und stellen nun die Primeln in den Schatten.

Heiße 25 Grad, strahlender Sonnenschein vom wolkenlosen Himmel und eine erfrischende Dusche aus der grünen Gießkanne haben offenbar gereicht, um eine wahre Blütenexplosion im Hochbeet herbeizuführen.

Auch mit sehr viel Fantasie ist nach diesem Wochenende der HNA-Schriftzug nicht mehr zu erkennen. Die Stiefmütterchen sind in die Höhe geschossen und haben sich so breit gemacht, dass die Primeln nun noch trauriger, ja fast mikrig aussehen. Stattdessen dominiert ein strahlendes Weiß aus vielen kleinen gesunden Blüten.

Neue Knospen in Rot

Doch auch Kräuter, Salat und Erdbeeren sind weiter wohlauf. Unbeeindruckt von den Machtspielen der Stiefmütterchen, verteidigen sie ihren Platz im Beet und kämpfen sich sogar mutig über die Grenze. Kaum ein Fleck Erde ist noch zu sehen, Blumen und Kräuterbeet werden eins und Erdbeeren und Lollo Rosso wetteifern darum, wer zuerst geerntet werden kann.

Doch was machen die Primeln? Lassen Sie sich von der Blütenpracht um sich herum einschüchtern? Beim genauen Hinsehen, entdecke ich neue Knospen – viele neue Knospen. Sie haben also ihren Kampfgeist noch nicht verloren – genauso wenig wie ich die Hoffnung. (ebi)

Gartenwochen zum Blättern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.