Neuanfang im Herbst

Hochbeet nach der Ernte: Was im Herbst alles möglich ist

Zu sehen sind Vater und Sohn, die lächelnd einen geernteten Kohlrabi zwischen sich in den Händen halten. Im Vordergrund ein Hochbeet. (Symbolbild)
+
Nach der Ernte kann im Hochbeet noch einiges gemacht werden (Symbolbild).

Im Hochsommer wird geerntet, danach sind Beete und Hochbeete meist erst mal leer. Doch ein Hochbeet kann direkt wieder neue Aufgaben bekommen.

Hamburg – Hochbeete sind praktisch für alle, die sich nicht gut bücken können oder die Schädlinge abhalten wollen. Ist die erste Ernte im Hochsommer dann erfolgreich eingeholt, bleibt das Beet ungewohnt leer zurück. Doch so muss es keineswegs bleiben, denn im August ist noch lange nicht Schluss mit der Gartenarbeit.

Im August hat der Erntekalender einiges zu bieten. Neben Bohnen stehen dann auch Kohlsorten auf der Liste, Mangold, Zucchini, Radieschen, Zwiebeln und vieles mehr. Das Problem dabei: Wer ein Hochbeet hat, steht nach der Ernte erst mal vor einem leeren Kasten mit Erde. Denn Gründüngung wie im Beet ist im Hochbeet nach der Ernte eher schwer umsetzbar, wenn auch möglich. Das heißt aber nicht, dass das Hochbeet nun leer bleibt, denn es gibt zahlreiche Pflanzen, die im August noch gesetzt werden können. Und auch andere Arbeiten stehen an. In jedem Fall sollte das Hochbeet, sofern im Winter ungenutzt, eine Mulchschicht oder Schicht aus Mist als Winterschutz bekommen. So gelingt dann im nächsten Jahr auch gleich der Start in die Gartensaison.
Was nach der ersten Ernte beim Hochbeet ansteht, erklärt 24garten.de*.
*24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.