Hocheffiziente Scheitholzkessel

+
Zukunftssicher und ökologisch: Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen aus dem Wald.

Heizen mit Scheitholz ist ökologisch sinnvoll und verspricht eine dauerhaft preiswerte Heizkostenrechnung. Denn Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung ist in Deutschland keine Mangelware, sondern steht auf lange Sicht preiswert zur Verfügung.

Holz ist weitgehend klimaneutral, da der natürliche Brennstoff nur so viel Kohlendioxid an die Luft abgibt, wie der Baum in seiner Wachstumsphase aus der Luft gefiltert und im Holz eingelagert hat.

Wie effizient das Heizen mit Holz ist, hängt von der Brennertechnik im Haus ab. Biomassespezialisten bieten dafür Lösungen an, die extrem hohe Wirkungsgrade bei optimaler Ausnutzung des Brennstoffs mit einfacher und komfortabler Bedienung und Wartung verbinden.

Wer besonders sparsam heizen will, geht zum Holzschlagen selbst in den Wald. Verfügt man nicht über ein eigenes Stück Land, kann man sich an die regionalen Forstbehörden wenden. Sie weisen dem Interessenten zum Fällen bestimmte Bäume zu. Für die Arbeit im Wald mit der Motorsäge ist ein „Motorsägen-Führerschein“ nötig, den man bei vielen Herstellern und freien Anbietern erwerben kann. Am besten sollte man immer das Holz für die übernächste Saison schlagen, damit es an einem geschützten Platz lange genug trocknen kann. (djd)

PDF der Sonderseite "Tipps für einen warmen Winter"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.